1000 Fragen an mich selbst,  Allgemein

1000 Fragen an mich selbst – Teil 33

Wieder eine Woche vorbei. In dieser Woche wurde endlich unser defektes Rohr ausgetauscht, was mir unglaublich viel Dreck ins Haus brachte. Ich ärgerte mich über Handwerker, war shoppen in der Ikea, stellte mich auf die Waage und erschrak, war viel müde und ausgelaugt.

Deshalb bin ich echt froh, dass die Woche um ist und ich mich endlich den 1000 Fragen an mich selbst Teil 33 widmen kann. Viel Spaß Euch.

1000 Fragen an mich selbst #33

 

641: Welches Musikinstrument würdest du gern spielen?

Oh, ich spiele schon mein Trauminstrument. Als Kind und Teenie habe ich Akkordeon gespielt. Ich habe das geliebt, wurde aber viel belächelt. Und dass es kein Verständnis dafür gab, dass man nicht alles sofort perfekt spielen konnte wenn man übt… das hat mich mürbe gemacht.

Es war immer mein Traum Saxofon zu spielen. Aber ich bin ehrlich, ich wusste nicht, dass es so schwer ist. Im Moment mache ich eine künstlerische Pause. Aber ich werde wieder spielen.

 

642: Hast du eine umfassende Allgemeinbildung?

Ich denke schon. Zumindest macht man mir so leicht nichts mehr vor. Aber das liegt natürlich auch an meinem Alter.

643: Für wen hast du eine Schwäche?

Für meinen Mann. Ansonsten würde ich sagen, es passt eher für „was“: Süße Getränke.

644:Was ist dein größtes Hemmnis?

Meine Kinder. Wenn ich sie nicht hätte, wäre ich schon längst nicht mehr in Deutschland. Und wenn ich sie nicht hätte, dann würde ich mich bei so vielem nicht zurückhalten, weil ich keine Angst haben müsste, dass IHR Ruf sonst Schaden nimmt und sie dementsprechend behandelt würden.

645: Was machst du heute?

Heute habe ich gearbeitet, hab Mama-Taxi gefahren, das Alltägliche halt. Und gleich gehe ich noch Gassi mit dem Hund und danach duschen.

646: Worüber hättest du lieber länger nachdenken sollen?

Da gibt es eigentlich nichts, denn ich bedenke eher alles zu viel als zu wenig.

647: Bist du lieber im Recht oder hast du lieber Glück?

Merkwürdige Frage… spontan sage ich mal, ich habe lieber Glück.

648: Was hälst du von den Partnern deiner Freundin?

Treue, loyale, gutaussehende Männer. Es gibt keinen, den ich nicht auch mag.

649: Welche Eigenschaft deines Vaters hättest du auch gerne?

Seine unglaubliche Geduld. Diesen Mann bringt absolut garnichts aus der Ruhe!

650: Welche Idee musst du irgendwann noch aufgreifen?

Einen Online-Shop, den ich auf meinem Blog integrieren möchte, aber das hat Zeit.

651: Wie würdest du dein Leben in drei Stichwörtern beschreiben?

Sie kam, sah, siegte.

652: Was ist das Beste am Erwachsensein?

Dass man endlich erkennt, was wirklich wichtig ist und man niemanden nacheifern muss. Und natürlich dass man Alkohol trinken darf und Auto fahren. Natürlich nur getrennt von einander.

653: Bist du ein Kämpfertyp?

Oh ja, das würde ich schon sagen, auchwenn es viele nicht denken, mir wurde nicht alles geschenkt. Ich habe unglaublich viel mehr erkämpfen müssen, was für andere selbstverständlich ist. Also niemals urteilen, bevor man nicht hinter die Kulissen schaut.

654: Wie viel Fantasie hast du?

Ganz viel. Als Kind lebte ich viel in meiner Fantasie, heute kann ich schnell drinnen abtauchen. Das ist eine Gabe, glaub ich.

655: Können sich Menschen ändern?

Aber sicher. Menschen ändern sich doch ständig. Ich sage aber nicht positiv oder negativ, sondern zu etwas hin oder von etwas weg. Zu jemanden hin, oder von jemanden weg. Aus Fehlern lernt man (oder halt nicht).

656: Versuchst du, ein Problem zuerst selbst zu lösen?

Ja, immer, denn ich bitte ungern um Hilfe.

657: Was hättest du gern zehn Jahre früher gewusst?

Wie das mit der Schule so ist, dann hätte ich schon von Grundschule auf mich nach Alternativen umgesehen.

658: Was wird dein nächstes Projekt?

In der nächsten Zeit werde ich auf verschiedenen Bloggerevents zu treffen sein, werde an meinem Marketing arbeiten, mich weiter vernetzen. Ich weiß noch nicht so genau, was mein nächstes Projekt ist, aber ich denke, ich werde auf den Bloggerevents genug Ideen sammeln können.

659: Machst du häufig mehrere Dinge gleichzeitig?

Ja, das muss ich oft beruflich, aber klappt, ich bin ganz gut im Multi-Tasking. Ach und telefonieren, Vokabeln abhören und kochen gleichzeitig kann ich auch. Ist ein bisschen scary.

660: Was liegt dir immer noch im Magen?

Mein Essen vom Chinesen vorhin. Ansonsten nichts.

 

Das waren sie wieder, die 1000 Fragen an mich selbst – Teil 33. Ich fand sie jetzt nicht schwer, eher ungewöhnlich. Euch wünsche ich eine schöne Woche, lasst es Euch gut gehen. Let’s rock the week.

Eure Bea.

16 Kommentare

  • Carry

    Was das Lösen von Problemen betrifft bin ich wie du, ich versuche es auch immer zuerst alleine weil ich nicht um Hilfe bitten möchte 😀

    Und das was schwer im Magen liegt kenn ich, bei mir ist es die Bestellung beim Pizzalieferdienst von gestern Abend ^^

    Tolle Fragen und interessante Antworten 🙂

    • Mamabeasblog

      Man braucht schon ne gute Kondition. Allerdings soll man schon jeden Tag üben, sonst bleibt immer die Puste weg, weil man keine Kondition aufbaut.

  • L❤ebe was ist

    ich finde es einfach so genial, dass du Saxophon spielst liebe Bea 🙂
    und ich musste ein bisschen schmunzeln bei dem Thema, wie du die Partner deiner Freundin(innen) findest … das ist ja immer so ein Thema für sich! meistens ist es für die Partner nämlich auch so, dass sie gefallen wollen, denn Frauenfreudnschaften bindet oft ein dickes Band 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  • Isa

    Super spannende Fragen! Ich finde Akkordeon ein tolles Instrument, meine Mutter hat es gespielt, habe mich dann aber schlussendlich für Klavier und Saxophon entschieden – hab es bis heute nicht bereut 🙂
    Tolle Blogparade, ich bin schon gespannt auf den nächsten Teil 🙂

    Viele Grüße
    Isa von  lustloszugehen

    • Mamabeasblog

      Na, da hast Du die perfekten Instrumente ausgesucht, die passen nämlich gut zusammen, finde ich. Für die Grundlagen eines Tasteninstrumentes ist nun mal das Klavier perfekt.

  • Graziellas Food Blog

    Hallo du Liebe,

    das sind mal wieder richtig interessante Antworten zu sehr spannenden Fragen. Ich finde diese Serie total toll und überlege schon seit langem, sie auch auf meinem Blog aufzunehmen.

    Ich sage Bescheid, wenn ich mich dazu durchgerungen habe (die wenige Zeit hält mich derzeit davon ab).

    Hab einen schönen Abend,
    Graziella 💙

  • Sweetazaleea

    „Was liegt dir immer noch im Magen?
    – Mein Essen vom Chinesen vorhin“ hahah gute Antwort. Bei dieser Antwort musst ich lachen.
    Interessant dass du einen Instrument gespielt hast würde ich auch gerne, aber die Leute sagen es ist zu spät damit anzufangen.:(
    Wie findest du es so auf Bloggerevents zu gehen? Das fände ich echt schön auch einmal bei einem Event dabei zu sein.
    Wir haben schon ein paar Gemeinsamkeiten. Ich bin auch immer sehr nachdenklich.
    Geduldig bin ich auch sogar sehr, meine Familie sagt immer ich bin die Ruhe selbst.
    Finde diese 1000 Fragen Reihe sehr interessant da erfährt man mehr über die Menschen die sich hinter einen Blog quasi verstecken. Mag die Reihe sehr.
    Bin auf weiteres gespannt, hast ja noch ein paar Fragen vor dir.
    Lg:*

    • Mamabeasblog

      Ich liebe Bloggerevents und bin am Wochenende auf der Westfam. Es ist nie zu spät ein Instrument zu lernen. Ich habe mit 35 angefangen mit Saxofon.

      Lieben Gruß zurück, Bea.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.