Workshop Schön wie Marilyn; Workshop Volkshochschule Speyer; Museum Speyer
Allgemein,  Beauty,  Werbung

Mama Beas News – Workshop „Schön wie Marilyn“

Im Moment passiert viel – was mich nachdenklich macht. Was mich bewegt hat, wie ich da rausgekommen bin und wie die letzten Tage waren erfährst Du hier: Mama Beas News – Workshop „Schön wie Marilyn“. Viel Spaß beim Lesen oder Zuhören.

Der Beitrag enthält Werbung

Ja, es ist nicht immer alles rosig bei mir!

Erst fiel ich vor Kurzem in ein Unternehmer-Loch, aus dem ich nun so langsam den Kopf wieder rausstrecke, um mich nach links und rechts zu drehen und zu schauen, wo die Reise hingeht.

Danach wurde ich von jemanden enttäuscht, von dem ich das nicht gedacht hätte!

Wahrscheinlich war es nicht mal Absicht, aber trotzdem tat es weh und hat mir nur wieder gezeigt, dass ich mich wohl häufiger aufdränge, obwohl ich garnicht gewünscht bin. Allerdings bin ich mir mehr wert! Ich will nicht nur geduldet, ich will geschätzt werden.

Also mal wieder was draus gelernt.

Dann kam der Marilyn-Monroe Tag

Ich gewann ihn bei einem Gewinnspiel vom Museum Speyer, ausgerichtet wurde er von der Volkshochschule Speyer.

Es war ein Workshop mit dem Titel: Schön wie Marilyn!

Also war ich mal wieder in Speyer, der Stadt meines Herzens.

Die Volkshochschule befindet sich in einem wunderschönen Gebäude. Wunderbar, um darin 10 wunderschöne Frauen noch schöner werden zu lassen!

Gebäude Volkshochschule Speyer

Es war einfach ein schöner Nachmittag mit Gleichgesinnten.

Jede Teilnehmerin hatte einen eigenen Schminkplatz, die Kosmetikerin gab nach einer Begrüßung eine kurze Einführung in die Welt der Marilyn Monroe, für die Make-Up noch eine ganz andere Bedeutung hatte, als für uns heutzutage.

Wer da noch mehr zu wissen will, die Ausstellung im Museum Speyer wurde verlängert bis Mitte Januar! Unbedingt hineingehen. https://museum.speyer.de/startseite/

Schminkplatz; Marilyn Monroe Workshop; Mamabeasblog

Die Stimmung war echt schön bis ausgelassen, wir haben wohl alle zusammengepasst. Vom Alter her war alles vertreten, was mich echt gefreut hat.

Die Kosmetikerin https://www.hedi-moenig.de/ suchte für die, die sich noch nicht vorher vorgeschminkt haben (was in einer Email allerdings vorgeschlagen wurde) das perfekte Make-Up mit Unterlage aus, auf den Typ abgestimmt.

Ich habe mich schon zu Hause vorgrundiert, weil es in der Email schon so stand, aber Ihr kennt das: An dem Tag, an dem es mal wichtig wäre, wird es nicht so, wie im Alltag. Mein Make-Up war etwas zu dunkel, was aber durch meinen schwarzen Rollkragenpullover nicht auffiel.

Meine Vorbereitungen für diesen Tag sahen wie folgt aus:

Outfit:

Ich überdachte mein Outfit, kaufte mir einen schwarzen Rollkragenpullover, weil ich überlegte, dieses Bild in etwa nachzustellen:

Marilyn Monroe Ausstellung Museum Speyer; Rollkragenpullover;

Hier der Rollkragenpullover:

Meine Haare wurden blondiert und ich habe mir temporär Locken machen lassen.

Meine Fingernägel lackierte ich mit Striplac von Alessandro, allerdings benutze ich einen anderen UV-Lack. Die Lampe, den Primer, alles bleibt sonst gleich.

UV Nagellack in rot; Striplac Alessandro

Du bekommst ihn hier:

Ansonsten freute ich mich einfach auf den Termin.

Nach der Grundierung erklärte die Kosmetikerin, wie man die Augenbrauen und Augen betonen kann. Für die Lippen bekam jeder einen roten Lippenstift vom Museum geschenkt, den ich schon hatte von meinem Bloggerevent, ich berichtete. Ich mag den Lippenstift sehr, er passt sehr gut zu mir; auch zu den Fingernägeln.

roter Lippenstift Marilyn Monroe Ausstellung Speyer

Erst betonte die Kosmetikerin, dass Marilyn sehr eckige, aber für sie typische Augenbrauen hatte, zeigte aber niemanden, wie man die schminkt. Fand ich bisschen schade. Denn schließlich hieß es „Schön wie Marilyn“. Außerdem ließ sie den Schönheitsfleck total weg, was mir etwas fehlte. Denn beides – die Augenbrauen und der Fleck – waren doch ihre Markenzeichen!

Nun ja, so wurde halt grundiert, geschminkt und getünscht was das Zeug hielt. Spaß gemacht hat es allemal, ich konnte lernen, dass ich meine Farben, die ich benutze, mal neu überdenken konnte, denn die Farben, die die Kosmetikerin mir vorschlug, gefallen mir echt gut an mir!

Als wir zu den Wimpern kamen, wurde nur über das Tuschen gesprochen. Nach meinem Besuch im Museum weiß ich allerdings, dass Marilyn künstliche Wimpern benutzte, welche ich auch mitbrachte. Diese brachte ich auch an, einige stellten mir Fragen dazu, die ich natürlich gerne beantwortete.

Hier die künstlichen Wimpern, die ich benutze und der Kleber:

Danach kam ein Fotoshooting mit Fotograf Jürgen Baum!

Das hat sehr Spaß gemacht, auch die anderen sprühten vor Energie und Ideen, welche sie umsetzen durften, Herr Baum hat sich für jede Teilnehmerin viel Zeit genommen und sicher tolle Fotos geschossen. Die Ergebnisse von mir werde ich Dir nicht vorenthalten, sobald ich sie habe, werde ich sie hier veröffentlichen.

Fotograf Jürgen Baum; Workshop Schön wie Marilyn
Ich liebe es, Fotografen bei ihrer Arbeit zu fotografieren

Nach dem Fotoshooting gab es für die, die kein Auto fahren mussten, ein oder zwei Gläser Sekt, welcher vom Museum gestellt wurden. Vielen Dank dafür.

Sekt; Marilyn Monroe Sekt; Ausstellung Museum Speyer

Zu Hause wieder glücklich und zufrieden angekommen startete ich erst ein Selfie-Shooting, denn diese Frisur, den Tag und genau dieses Make-Up musste einfach noch einmal festgehalten und nur für mich gefeiert werden!

Mama Beas News -Workshop Schön wie Marilyn; Workshop; Schön wie Marilyn; Museum Speyer;
Mama Beas News -Workshop Schön wie Marilyn; Workshop; Schön wie Marilyn; Museum Speyer;
Mama Beas News -Workshop Schön wie Marilyn; Workshop; Schön wie Marilyn; Museum Speyer;

Ich hoffe, ich konnte Dich mit meinem Beitrag Mama Beas News – Workshop „Schön wie Marilyn“ in meine kleine Welt entführen.

Seitdem bin ich wieder zu Hause, mein großer Sohn hatte heute Geburtstag, ja, nun ist der Kerl schon 14! Und was wünschte er sich? Schuhe! Yessss, er ist MEIN Kind!

Ich wünsche Dir nun eine schöne Adventszeit, ich freue mich sehr darauf und lasse hier regelmäßig mein Gedankenkarussell kreisen.

Deine Bea.

Hier zum Weiterlesen:

https://mamabeasblog.de/2019/02/25/mama-beas-weekly-news-marilyn-monroe/

https://mamabeasblog.de/2019/04/18/lady-kodex-ich-bin-dabei/

26 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.