Jako-o; Spielen; Lernen; Tip-Toi
Allgemein,  Empfehlungen / Tests,  Familienleben,  Weihnachten,  Werbung

Unsere Kindheit mit JAKO-O

Häufig wurde ich schon angefragt, was meine Kinder so spielen oder sich wünschen. Was soll ich dazu sagen? Sie sind schon groß und haben soweit alles was sie haben wollen: Konsolen und Handys. Traurig? Nein, eine andere Generation und absolut zeitgemäß! Was meine Kinder aber früher gerne gespielt haben, was davon heute noch bespielt wird und wie ich damit umgehe, könnt Ihr hier lesen, in meinem neuen Beitrag: „Unsere Kindheit mit JAKO-O“. Viel Spaß beim Lesen oder Zuhören.

Unsere Kindheit mit JAKO-O

Bezahlte Werbung/ Anzeige

Meine Kinder und wie wir mit Medien umgehen

Ja, heutzutage haben meine Kinder nur noch Spielzeug, dass mit Strom oder mindestens Batterien betrieben wird! Aber – ich bin da mal ganz ehrlich – ich finde das nicht schlimm! Als Kind hat mich selbst Dr. Bibber und meine Puppen, in die man so kleine Schallplatten legte, damit sie sangen, weinten oder sprachen, mehr interessiert als der andere Kram, der nicht minder toll ist! Die Mischung macht’s.

Nun hab ich hier ein Pubertier, bei dem ich froh bin, wenn die Launen sich in Grenzen halten. Wir haben hier innerhalb 10 Minuten das gesamte Spektrum zwischen himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt! Jede Nuance, der Launen-Skala, jede! Und er macht es nicht mit sich selbst aus, NEIN! Ich darf davon genug abhaben. Yeah, ich rocke das. Wie ich das rocke? In dem ich, wenn es mir zu arg wird, das Schlimmste androhe, was man tun kann als Mutter! Fühlt sich an wie Herz herausreißen. Kastration: Ich drohe ihm den Entzug von Handy oder Konsole an.

Rabenmutter! I know!

Also bin ich ab und zu froh, wenn ich meine Ruhe vor diesem Schwall an Launen-Komposition habe, und die habe ich (nein, nicht wenn er schläft, denn er geht ins Bett wenn ich es tue!), wenn das Pubertier und das Diskutier (mein Kleiner rutscht gerade langsam in die Pubertätsphase, er neigt derzeit aber NUR zu stundenlangen Diskussionen über alles!) ihre Nasen in ihre Handys, Konsolen und Sonstigem stecken. Na klar, sie gehen auch noch vormittags in die Schule, machen Hausaufgaben. Da gehen aber schon die Diskussionen los, die Launen rollen über mich. Und das mal 2! Danach gehen sie ihren Hobbies nach, treffen Freunde oder ZOCKEN!

Ich berichtete schon einmal über Mediennutzung. Du kannst das hier nachlesen.

Schau hin!; Blogparade; Nintendo; Switch; Medienerziehung

Als meine Kinder noch kleiner waren, spielten sie auch schon mit Nintendo, das Ganze war aber eher offline zu betrachten, das war da halt noch nicht so. Heutzutage ist jedes Gerät im WLan, sonst könnte man keine Updates machen oder Online Spiele spielen. Der ein oder andere schreit dabei auf, aber – mir egal. Meine Kinder spielen online. Sie sind alt genug, wie ich finde, ich habe ein Auge drauf und es gehört meiner Meinung nach dazu. Genauso wie ich in das Smartphone-Zeitalter hineingewachsen bin, genauso wachsen meine Kinder damit auf.

Denn darin liegt die Zukunft.

Deshalb verteufle ich niemals auch nicht kleinere Kinder, die ihre eigenen Kinder-Tablets haben, damit den Umgang lernen, sich beschäftigen, das ein oder andere Lernprogramm machen oder sich einfach berieseln lassen. Jedem, wie es ihm gefällt. Solange es sich die Waage hält mit toben, gemeinsamen Spiel mit Gleichaltrigen, Vorlesen mit den Eltern, und so weiter.

Wir wuchsen mit JAKO-O auf

Ich glaube, ich habe sogar noch einen ganz alten Katalog von ihnen. Ihre Produkte mochte ich immer sehr gerne für meine Kinder. Diese Firma machte sich auch ihre Gedanken über die Mediennutzung bei Kindern. Du kannst Dich hier reinlesen: https://www.jako-o.com/de_DE/was-machen-medien-mit-unseren-kindern

Mamabeasblog oder Omabeasblog??

Ich beschäftige mich mit dem Thema wieder mehr, seit ich erfahren habe, dass ich Stief-Oma werde und natürlich auch im Rest meiner Familie rege Nachwuchsproduktion herrscht, was mich mit absolutem Glück erfüllt. Auch wenn der Kontakt nicht so leicht zu halten ist, liebe ich den Austausch mit meinen Kusinen und fühle mich so, als wäre ich immer dabei, allerdings ist es nur im Smartphone! Ich liebe diese Entwicklung der Technik! Und ich liebe meine Kusinen mit ihrem Nachwuchs. Allesamt! Ich habe ein großes Herz. Dank Instagram kann ich die Entwicklung meines Stief-Enkels beobachten (die Eltern wissen das!). Ich fühle mich durch meine technischen Geräte sehr bereichert. Warum sollten das also meine Kinder nicht?

Unsere Kindheit mit Jako-O

Angefangen hat es mit dem Tip-Toi Stift!

Kennst Du den? Der ist MEGA!

Alter Tip-Toi Stift; Jako-o; Spielen; Spaß
Das ist unser alter Stift, wir haben schon einen neuen, den meine Kids aber

Meine Kinder liebten es, wenn ich oder die Oma ihnen vorlas. Und sie konnten diesem Bedürfnis sogar noch weiter nachgehen, wenn uns die Stimme wegblieb: Mit dem Tip Toi Stift. Dieser liest vor, auf was man tippt, gibt Rätsel auf, erklärt. Und es gibt auch Spiele explizit dafür, mit verschiedenen Schwere-Graden. Wir haben auch den Globus, eine Weltkarte, viele Bücher, viele auch schon weiterverschenkt und einige Spiele, die wir heute noch bespielen. Der Globus wird regelmäßig rausgeholt. Also – es ist echt altersübergreifend und macht sogar uns Großen noch Spaß. Der Tip-Toi Stift ist bei Jako-O derzeit sogar im Angebot: https://www.jako-o.com/de_DE/c/medien/buecher/tiptoi-buecher

Unsere Kindheit mit Jako-O; Tip-Toi Stift; Tip-Toi; Spiele; Lernen; Lernspiele

Hier hast Du eine Übersicht über die Spiele und den Globus: https://www.jako-o.com/de_DE/c/spielen-lernen/kinderspiele/tiptoi-spiele Diese finde ich einfach großartig, machen mega Spaß und man lernt sogar noch was. Auch wir Erwachsene wissen noch nicht alles!

Unsere Kindheit mit Jako-o; Tip-Toi Globus; Tip-Toi Stift; Tip-Toi; Globus; Lernen; Lernspiele

Ich werde also dank nichtmangelndem Nachwuchs immer ein Kunde von JAKO-O bleiben! Natürlich haben sie noch weitere Spielsachen, alles, was das Herz begehrt. Für meine Kids mag ich sehr die Unterkategorie https://www.jako-o.com/de_DE/fit-z-best-for-teens, in der ich coole Kleidung (ja, ist enorm wichtig!), die auch hochwertig ist, Bastelmaterial und sonstige Ideen finde, die eben schon größere Kinder nutzen.

Unsere Kindheit mit Jako-o; Tip-Toi Bücher; Tip-Toi Spiele; Star Wars; Tip-Toi Star wars Buch

Hinweis: JAKO-O bietet derzeit einen tollen Service, dass alle Bestellungen, die bis 21.12. eingegangen sind, noch rechtzeitig zu Weihnachten ankommen, noch dazu kann man ab einen Bestellwert von 50,- Euro nochmal einen Gutschein von 10,- Euronen einlösen. Im Moment haben sie viele Angebote, die bis zu 50% reduziert sind. Schlag zu! Es lohnt sich!

Da siehste, unsere Kindheit mit JAKO-O wird noch weitergeführt! Und ich hoffe, ich konnte Dir gute Tipps geben. Nicht nur zu Weihnachten.

Deine Bea.

22 Kommentare

  • Anonymous

    Liebe Bea,
    ein wichtiges Thema der Umgang mit Medien, nicht nur für Kinder. Den Tip-Toi- Stift kenne ich gar nicht, wie witzig.
    Alles Liebe
    Annette

  • Jana

    Ja, so ist nun mal der Lauf der Zeit! Heutzutage spielt Technik eine so viel größere Rolle als in unseren Kindertagen! Und kein Wunder, dass die Kinder sich dafür interessieren, hängen wir Erwachsenen ja auch ständig mit der Nase davor! Ich muss immer schmunzeln, wenn ich in eine U-bahn einsteige, da gibt es selten jemanden, der nicht auf sein Handy starrt 🙂 Meine Tochter hat übrigens auch eine Switch und eine Playstation, letztere spielen wir in letzter Zeit oft zusammen!

    Liebe Grüße
    Jana

    • Mamabeasblog

      Bei uns zu Hause gibt es auch Switch und Playstation. Spaß macht es uns ja auch, ich finde es immer blöd, wenn Erwachsene schimpfen, dass Kinder die Nase in Handys haben, selbst aber das Gerät nicht aus der Hand legen können. Unnötig, die Diskussion.

      Lieben Gruß zurück.

  • Britta

    Der richtige Umgang mit Medien ist tatsächlich wichtiger denn je. Meine Tochter bekommt auch ein Tiptoi-Starterset zu Weihnachten. Jako-O hat aber auch so tolle Sachen!

  • Steffi

    Huhu,

    ich finde auch man kann die Zeiten von früher nicht mit heute vergleichen. Früher gab es einige Dinge noch gar nicht, da ist klar, dass heute vieles anders läuft!

    Bei meinem Bruder 16 Jahre jünger gab es viel eher eine Spielkonsole als bei mir.

    LG
    Steffi

  • IcefeeTestet

    Meine Tochter hatte den Stift vor 34 Jahren nicht. Hab den vor kurzem kennengelernt und finde den echt klasse, was die Kids alles damit lernen können. Meine Enkelkinder spielen und lernen nun auch damit. Danke für deinen Tipp, da werde ich direkt mal zuschlagen bei diesen Rabatt.
    Liebe Grüße Katrin

  • Orange Diamond Blog

    Ciao,

    bald kommt das Thema auch zu uns. Fakt ist, die Kinder bewegen sich zu wenig! Die Eltern sind teilweise auch daran schuld. Wir hoffen, wir können unser Kind auch zu Sport begeistern. Wir spielen auch unheimlich gerne Gesellschaftsspiele!

    LG, Alexandra.

  • Karin Jordan

    Hallo Bea,
    ich denke hier ist eine gute Mischung ratsam. Allerdings möchte ich mich auch nicht zu sehr aus dem Fenster lehnen, da ich selbst keine Kinder habe. Alles Gute und viele Grüße Karin

  • Avaganza

    Ja, die Technik … das war in meiner Kindheit noch alles ein wenig anders. Ich weiß nicht warum aber meine Kinder mögen Tip Toi beide nicht. Ich selbst finde das schade weil es so viele tolle Bücher dafür gibt … aber das wird nichts mehr ;-). Danke trotzdem für die Vorstellung!

    lg
    Verena

  • Eileen

    Ich finde es gut, dass Thema Kinder und Medien anzusprechen. Ich denke wie bei allem im Leben macht es das Gleichgewicht. Ganz wird man es einfach nicht mehr schaffen ohne auszukommen in einer so schnell sich weiterentwickelnden Zeit. Aber die guten alten Brettspiele ohne Hightech tuen es auch, an Silvester werden die bei uns immer ausgepackt und ich freu mich schon drauf!

    LG Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

  • LovingCarli

    Ich denke auch, es ist einfach eine andere Generation als früher. Das Angebot an Konsolen etc ist heutzutage auch einfach viel größer. Ich kann das Interesse der Kinder daran gut verstehen. Wie du, finde ich auch, die Mischung macht’s. Unser Sohn darf fernseh gucken und iPad spielen. Aber eben eine begrenzte Zeit und das klappt sehr auch. Glückwunsch auch zur bald Stiefoma😊

    Liebe Grüße
    Melanie von https://www.lovingcarli.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.