1000 Fragen an mich selbst,  Allgemein

1000 Fragen an mich selbst – Teil 26

Hey, da sind wir wieder…. bei den 1000 Fragen an mich selbst. Heute geht es darum, wie meine Lieblingsblume heißt, wie ich meinen Kaffee trinke und was wahrgeworden ist, seit ich ein Teenager war. Viel Spaß beim Lesen und Selbstbeantworten, auf auf in die nächsten 500 Fragen!

1000 Fragen an mich selbst #26

501: Lässt du dich gern überraschen, wenn du essen gehst?

Mit dem WO ja, das mag ich total gerne, das WAS geht halt nicht, dank Histaminintoleranz. Das muss ich selbst entscheiden.

502: Was war die beste Entscheidung deiner beruflichen Laufbahn?

Zu kündigen. Egal bei welchem Job. Meinen Weg zu gehen.

503: Wie heißt deine Lieblingsblume?

Die Sonnenblume.

IMG_7882

504: Glaubst du, dass man dich hypnotisieren kann?

Ich glaube das nicht nur, ich weiß dass es bei mir nicht geht, habe ich schon ausprobiert.

505: Was musst du endlich wegwerfen?

Ich habe vor Kurzem krass aussortiert und sehr viel weggeworfen. Im Moment also nichts, aber wir hatten Sperrmüll. Es war echt viel.

fr_6193_size880

506: Welche Stadt im Ausland würdest du gern besuchen?

Da gibt es echt viele. Am liebsten wieder London und Paris. Aber ich hab noch so viel zu sehen, sicher würde ich auch gerne mal nach New York fliegen. Das wäre die Stadt Nr.1 die ich noch nicht gesehen habe, aber gerne mal besuchen würde.

507: Trägst du häufig Lippenstift?

Ja.

508: Wie trinkst du deinen Kaffee am liebsten?

Mit Milch und Zucker. Aus dem Vollautomat.

509: Gehst du gelegentlich auf einem Friedhof spazieren?

Nein. Ich mag keine Friedhöfe. Ich war seit dem Tod meiner Schwester auf diesem Friedhof bisher nur einmal.

510: Wie viel gibst du maximal für eine gute Flasche Wein aus?

10 Euro. Dank Histaminintoleranz kann ich keinen Rotwein trinken. Aber ein guter Tropfen Weißwein… lecker.

511: Wie würdest du deinen Kleidungsstil beschreiben?

Das kommt drauf an, was ich anhabe. Leider finde ich selten etwas, was mir wirklich gefällt. Ich mag gerne rotzig, rockig.

512: Was ist wahr geworden, wovon du als Teenager geträumt hast?

Meine Familie. Ich wollte Kinder, einen Mann. Hab ich geschafft. Ach ja und einen Hund.

513: In welchem Meer bist du zuletzt geschwommen?

Mittelmeer.

514: Kochst du oft Fertiggerichte?

Fertiggerichte, die komplett fertig sind garnicht. Aber so ne Maggi-Tüte kommt schon ab und zu mal vor. Geht halt schnell.

515: Wo fühlst du dich geborgen?

Zu Hause.

516: Was ist dein Schönheitsgeheimnis?

Viel schlafen, viel trinken. Keine Zigaretten.

517: Bist du manchmal streng mit dir?

Nein, ich achte schon sehr auf meine Bedürfnisse.

518: Welche Geschichte wird schon seit Jahren immer wieder in deiner Familie erzählt?

Kommt drauf an in welcher Familie. Bei meinen Eltern wird viel darüber gesprochen, wann ich meine ersten 2 Worte gesprochen habe (ich fing direkt mit 2 Worten an), und zwar im Auto, da saß ich zwischen meinem Bruder und meiner Ur-Oma und sagte „Papa dada“. Das war mit 6 Monaten. Mit einem Jahr sprach ich schon ganze Sätze. Ich war schon immer sehr kommunikativ.

519: Wann bist du zuletzt den ganzen Tag an der frischen Luft gewesen?

Gestern, auf dem Geburtstag meiner Kusine.

520: Wie oft schreibst du noch mit der Hand?

Nicht so oft, ich mag meine Schrift garnicht. Eigentlich nur den Einkaufzettel und ne schnelle ToDo-Liste.
Das waren sie wieder, die 1000 Fragen an mich selbst. Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Sonntag, macht es Euch hübsch.

Eure Bea.

 

23 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.