Quinoa-Brot selbst backen
Allgemein,  Die Küchentrottelin hat ein DiY,  Empfehlungen / Tests

Die Küchentrottelin backt weiter… unser täglich Quinoa-Brot gib uns heute

Nachdem es das letzte mal so gut geklappt hat mit dem Brot backen, wurde ich nun ganz mutig und änderte mal das Rezept:

Dieses mal  ein Quinoa-Brot backen!

Was genau ist Quinoa?

Quinoa (Chenopodium quinoa) wächst in den Anden und ist seit etwa 5000 Jahren als Kulturpflanze bekannt. Die Pflanzen sind anspruchslos und wachsen bis in Höhen von 4200 m.

Die kleinen, durchschnittlich ca. 1,3 bis 2 Millimeter großen und 2 bis 6 mg schweren Samen dieser Pflanzen sind in diesen Hochregionen ein wichtiges Grundnahrungsmittel der Bergvölker, da Mais in diesen Höhen nicht mehr angebaut werden kann. (Quelle: Wikipedia)
Quinoa besitzt einen hohen Nährstoffgehalt, ist glutenfrei, wirkt gegen hohe Cholesterinwerte, senkt den Blutzuckerwert und ist erfolgreich gegen Darmpilze. (Quelle: www.quinoa.info)

Das klingt alles sowas von gesund, also wollte ich das ins Brot arbeiten. Gesagt, getan. Wie es funktioniert?

Hier die Anleitung:

  • 100 g Quinoa (ich hab Gemischtes genommen, welches Ihr nehmt, könnt Ihr selbst entscheiden, seid ja schon groß)
  • 1 erbsengroßes Stück Hefe
  • 1 Teelöffel Rohrzucker
  • 1 Teelöffel Salz
  • 300 ml Wasser
  • 150g Vollkornweizenmehl
  • 350g Weizenmehl

Quinoa ca. 10 Minuten einweichen, danach abspülen.

In 200 ml Wasser mit 1 Prise Salz 10-15 Minuten kochen (bis das Wasser weg ist, Vorsicht, sonst brennt es an!)
Abkühlen lassen!

Die Hefe im Wasser auflösen, Zucker und Salz dazurühren, nach und nach das Weizenmehl dazugeben (ich kipp immer alles auf einmal rein, bin sehr ungeduldig, allerdings ist danach die gesamte Küche bemehlt! Kann man so machen, muß man aber nicht!). Dann die Quinoa hinzufügen, einen Löffel aufheben zum Bestreuen und dann das Vollkornweizenmehl hinzufügen.

Danach mindestens 12 Stunden mit einem Küchentuch bedeckt in Zimmertemperatur gehen lassen.

Eventuell noch Mehl hinzufügen, den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche geben und 4 mal von jeder Seite zusammenfalten. Die Schüssel einölen und den Teig darin noch einmal mit einem Küchentuch bedeckt 2 Stunden gehen lassen.

Danach den Topf oder die Form in den Backofen stellen und diesen auf 250° C vorheizen. Wenn die Temperatur erreicht ist, den Topf oder die Form rausholen, etwas bemehlen, den Teig einfüllen und die übrigen Quinoa-Samen auf den Teig geben, etwas andrücken. Den Topf oder die Form zurück in den Backofen stellen und nun das Brot 20 Minuten backen. Danach den Deckel abnehmen, die Temperatur auf 225°C reduzieren und das Brot weiter 10 Minuten fertig backen. 

Quinoa-Brot selbst backen

Abkühlen lassen und genießen! Unser täglich Quinoa-Brot gib uns heute…

 

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.