Online Shopping in der Corona-Zeit
Allgemein,  Beauty,  Werbung

Online Shopping in der Corona-Zeit

Online Shopping in der Corona-Zeit Die Geschäfte sind zwar (noch) geöffnet, trotzdem zieht es mich nicht zum Shopping. Warum das so ist und wie ich damit umgehe, kannst Du hier lesen. Viel Spaß.

Bezahlter Beitrag, enthält Werbung

Wie ich mit dieser verflixten Corona-Zeit umgehe, habe ich ja schon bekannt gegeben (das kannst Du hier nachlesen).

Risikogruppe? Ja! Wie gehe ich damit um?

Da ich Asthma habe, mein kleiner Sohn ja auch, gehöre ich der Risikogruppe an. Ich bin deshalb nicht übervorsichtig, die Nervensäge geht auch zur Schule und das scheint auch ganz gut zu klappen, aber trotzdem vermeide ich vieles!

  • Menschenansammlungen mag ich sowieso auch außerhalb dieser verrückten Zeit nicht so gerne, aber manchmal ließ es sich nicht vermeiden. Nun bleibe ich halt zu Hause und genieße hier die Ruhe!
  • Besuche bei Freunden habe ich bisher auf ein Minimum reduziert.
  • Eher Essen bestellen als essen gehen, das hat bisher gut geklappt, selbst das Abholen war immer sehr hygienisch!
  • Keine Kundenbesuche oder Beratungen vor Ort! Jeglicher Austausch findet online statt und das klappt hervorragend!
  • Kein Urlaub ins Ausland, aber das weißt Du ja schon. Falls wir dieses Jahr es noch einmal wagen, dann innerhalb von Deutschland. Es gibt viele Ecken, die erkundet werden wollen!
  • Abstandsregelung/ Hygiene einhalten! Ich kann das und achte darauf, dass andere das bei mir auch einhalten.
  • Mund-Nasen-Maske tragen! Beim letzten Einkauf habe ich keine bekommen, deshalb habe ich wieder welche genäht.
  • Zu Hause bleiben! Fühle mich immer noch wohl hier!

Einkaufen? Na klar!

Nun ist es so, dass ich bisher und auch weiterhin das Einkaufen auf ein Minimum reduziere. Natürlich gehe ich einmal die Woche unseren Wocheneinkauf machen! Hamstereinkäufe gab es bei mir nicht und wird es nicht geben, denn jeder Einkauf von mir wirkt wie einer! Wir legen immer einen Vorrat an, damit ich, die eh nicht gut und gerne kocht, soweit alles zu Hause hat, um jeden Tag eine warme Mahlzeit auf den Tisch zu zaubern und auch zum Frühstück und Abendessen keiner verhungert! Glaube mir, bei zwei Pubertierenden kann es manchmal den Anschein erwecken, dass sie verhungern! Ich habe auch das Gefühl, sie fressen mir die Haare vom Kopf! Die Mengen, die ich koche, würde für eine ganze Armee reichen, der Kühlschrank quillt über!

Etwas Luxus gönne ich uns, indem ich etwas Süßes und Eis kaufe. Das wars. Kleidung gibt es vom Aldi. Oder ich bestelle online. Denn ich möchte nichts im Geschäft anprobieren, was sich schon viele andere über den Kopf gezogen haben 😉

Und dann kommt die Liste von der Schule!

Okay, ich habe echt Glück! Beide Kinder sind in der 7. Klasse, das heißt, sie sind schon gut ausgestattet. Die Buchhüllen, die noch okay sind, werden wiederbenutzt, ebenso die anderen Utensilien. Einzig die Schnellhefter werden ersetzt, denn die sehen nie ansehnlich aus. Trotzdem gibt es Neuanschaffungen, denn die Arbeitshefte müssen ja wieder neu gekauft werden. Diese bekommen bei mir allerdings die Hüllen der alten und ich bestelle alles online. Kein Laufen durch tausend Geschäfte!

Online Shopping = Masturbation?

Im Film „Männerhort“ sagt Cosma Shiva Hagen: „Ach, klicken ist doch nur wie masturbieren, shoppen ist wie richtiger Sex!“

Ich muss ihr da recht geben! Auf Dauer ist Klicken einfach nicht befriedigend genug, wenn man so ein Shopoholic wie ich ist! Aber nun haben wir nun mal Corona, oder Covid-19 oder wie auch immer man dieses Fucking-Virus nennt, nun gibt’s halt „nur“ Online Shopping! Oder überwiegend!

Trotzdem gibt es die Momente, da vermisse ich das Shoppen! JA, WIRKLICH! Und wenn ich shoppen bin, dann muss ein Besuch bei https://www.douglas.de/ einfach sein! Den Laden betreten, von den Verkäuferinnen behandelt werden, als wäre man eine Prinzessin, das hat was! Die Gerüche, die tollen Produkte, die ins richtige Licht gerückt sind, sehen, DAS ist mein Highlight!

Online Shopping in der Corona-Zeit

Da das für mich aber gerade nicht drin ist, bestelle ich halt online. Ist zwar nicht wie das „echte“ Shopping, da einfach das Gefühl fehlt, aber es gleicht es bei mir etwas aus. Und während ich so mit der Maus über den Monitor husche, mache ich mir schöne Musik an, trage etwas Parfum auf, und schon geht’s ab.

Was IMMER in meinem Warenkorb landet, ist mein Lieblingsparfum: https://www.douglas.de/Douglas-Aktuell-DolceGabbana-Light-Blue-50-ml_Das ist mein Sommerduft seit Jahren!

Online Shopping in der Corona-Zeit; Dolce&Gabana Parfum; Light Blue

Meinen UV-Lack von Alessandro bekomme ich auch bei Douglas, sogar günstiger als woanders, wie ich schon festgestellt habe! Das Starter Kit wurde überarbeitet und mit noch tolleren Produkten ausgestattet, schau selbst: https://www.douglas.de/Nagellack-Alessandro-Striplac-Starter-Kit-1

Da ich ein sehr ungeduldiger Mensch bin, mag ich einfach keinen normalen Nagellack mehr. Dieser Striplac hält mindestens ein bis zwei Wochen, vielleicht bei jemand anderem noch länger, aber meine Nägel wachsen extrem schnell, was bedeutet, dass sogar dieser UV-Lack wie bei Gelnägeln runterwächst. Deshalb entferne ich ihn wieder und mache mir neuen drauf. Das geht schnell und man fühlt sich gepflegt. Also mir geht es so. Ich kombiniere ihn auch gerne mit anderen UV-Lacken, das funktioniert gut. Aber den Unter-bzw. Oberlack benutze ich von Alessandro.

Es gibt darüber schon einen älteren Beitrag von mir, kannst Du hier mal schauen: https://mamabeasblog.de/2018/04/05/mama-bea-testet-striplac-von-alessandro/

Es gibt da halt alles rund um die Schönheit!

Das gefällt mir natürlich sehr gut! Unter anderem mag ich auch diesen Kosmetikspiegel: https://www.douglas.de/ERBE-Produkte-Highlight-2-LED-Kosmetikspiegel-19-cm-Durchmesser Ich möchte ihn nicht mehr missen, habe aber genau meinen nicht mehr gefunden, dieser ist ihm aber sehr ähnlich, ich finde ihn sogar noch schöner!

Hier findest Du ein Glätteisen wie meins… leider haben sie meins wohl aus ihrer Liste genommen. Aber dieses ist dem sehr ähnlich, ich glätte damit oft meine Haare, das erspart mir echt viel Zeit, denn ich habe sie immer mit großer Mühe glatt geföhnt! Eine Bereicherung in meinem Bad! https://www.douglas.de/Haare-StylingRemington-Glätteisen

Online Shopping in der Corona-Zeit

Du siehst also, man muss nicht aufs Einkaufen/ Shoppen in Corona-Zeiten verzichten und kann sich trotzdem ein wenig Luxus ins Haus holen. Ach, da fällt mir ein, ich brauche wieder neue Wimpern! Ich bin dann mal shoppen! Wo? Na online!

Bis bald,

Deine Bea.

15 Kommentare

  • Mo

    Liebe Bea,

    um ehrlich zu sein, ich shoppe derzeit auch viel lieber online. Mit dem Mund-Nasen-Schutz fällt mir einkaufen generell schwer, ich fühle mich so unwohl und bekomme oft Kreislaufprobleme.
    Meine Nägel habe ich schon lange nicht mehr gemacht, aber ich nutze auch den Striplac von Alessandro. Daher finde ich den Tipp mit Douglas super. Ich bin dann mal virtuell shoppen.

    Liebe Grüße
    Mo

  • Jana

    Online-Shopping nutze ich schon seit Jahren recht intensiv! Allerdings nur, weil ich auf dem Land lebe, kein Auto habe und online einfach die größere Auswahl ist! In der Stadt gibt es zwar auch tolle Läden, aber da muss ich erstmal mit Bus und Straßenbahn hinkommen un die schweren Einkäufe … wenn ich denn das richtige finde .. auch noch in Straßenbahn und Bus wieder nach Hause schleppen! Das Fahrgeld, das ich dafür ausgebe, investiere ich dann lieber ins Onlineshopping! Und wie du selbst schreibst, findet man ja da fast alles, auch neue Wimpern 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

    • Mamabeasblog

      Ja, ist hier dasselbe. Ich wohne ja auch auf dem Land. Ich habe zwar ein Auto, aber die meisten Geschäfte sind doch weiter weg.

  • Julia

    Kann ich sehr gut verstehen und nachvollziehen. Es ist nicht leicht gerade und man muss nichts riskieren.
    Wir Shoppen auch gerne online und gerade mit Sachen zum Anziehen ist das eine gute Lösung.
    Gut geschrieben und schönen Sonntg.

    LG
    Julia

  • Sonntags ist Kaffeezeit

    Ich bin auch ein Onlineshopper in den letzten Monaten. Es ist für mich einfach praktisch, da ich die ganze Woche arbeite und nicht grossartig zum Stadtshoppen habe. Zudem kann man es bequemlos zurückschicken. Gerade bei Kleidungen, da bei uns die Kabinen zu sind. Lg Tina-Maria

  • Tanja's Everyday Blog

    Ich fühle mit dir. Ich versuche auch, so gut wie alles online zu kaufen. ich bin zwar keine Risikogruppe, aber trotzdem will ich das Schicksal nicht herausfordern. Leider gehöre ich zu denjenigen, die die Menschen kannte, die an Corona verstorben sind. Und ich bin dankbar, dass wir im Internet so gut wie alles kaufen können. Außer Lebensmittel natürlich 🙂
    Liebe Grüße,
    Tanja

    • Mamabeasblog

      Man kann auch Lebensmittel im Internet kaufen, das funktioniert sogar super! Aber so ab und zu möchte ich, solange es noch keinen Lockdown gibt, doch noch unter Menschen und wenigstens etwas Normalität!

  • Cornelia

    Ja, wir shoppen auch sehr viel online. Ob das durch Corona mehr geworden ist? Ich glaube nicht. Allerdings stelle ich fest, dass ich insgesamt weniger gekauft habe. Wenn man die ganze Zeit zu Hause verbringt, benötigt man einfach viel weniger. Wir besinnen uns mehr auf das Wesentliche, glaube ich.

  • Miriam

    Ich muss gestehen, dass ich kein großer Fan von Online-Shopping bin – außer bei speziellen Dingen, die ich hier nicht einfach so bekomme. Ich habe zum Glück im Umkreis von zehn Gehminuten ganz viele Fachgeschäfte und kleine inhabergeführte Läden, sodass ich dort auch immer etwas finde. In der Coronazeit, als die Läden noch geschlossen hatten, haben wir aber hin und wieder mal bei den kleinen lokalen Händlern bestellt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.