1000 Fragen an mich selbst,  Allgemein

1000 Fragen an mich selbst – Teil 37

Wieder ist eine Woche um. In dieser Woche ist viel passiert, wir waren im Phantasialand für 2 Tage, in denen ich total abschalten und mich wieder völlig frei fühlen konnte. Wir haben das Zimmer des Großen fertiggestellt und heute war ich bei einer total schönen Lesung von Kirsten Boie, meiner Lieblingsschriftstellerin, mit der ich ein paar Worte wechseln konnte. Sie lobte meinen Blog. Eine große Ehre für mich. Aber jetzt beantworte ich die nächsten Fragen der 1000 Fragen an mich selbst. Viel Spaß beim Lesen.

1000 Fragen an mich selbst #37

 

721: In welchem Beruf wärst du wahrscheinlich ebenfalls gut?

Ich hab ja schon mehrere Berufe gemacht – als Kellnerin, Büglerin, Zahnarzthelferin, Tierheilpraktikerin, und nun als Telefonistin, achja, Bloggerin. Da mach ich nix halb. Allerdings denke ich, ich wäre in jedem Beruf gut. Zumindest gebe ich immer mein Bestes.

722: Was waren die liebsten Worte, die du jemals zu einer Person gesagt hast?

„Du bist das Beste, was mir je passiert ist.“

 

 

723: Was von der Einrichtung deiner Wohnung hast du selbst gemacht?

Ich hab alles selbst gekauft. Selbst gemacht habe ich ein bisschen Deko. Aber nicht der Rede wert.

 

 

 

724: Wie würden dich Leute beschreiben, die dich zum ersten Mal sehen?

Reserviert, vielleicht nimmt man mich auch garnicht so wirklich wahr. Ich bin nicht so der auffällige Typ.

725: Was würdest du mit einer zusätzlichen Stunde pro Tag anfangen?

Schlafen. Dann könnte ich eine Stunde mehr schlafen, was echt nicht falsch wäre.

726: Welchen Film würdest du für einen Filmabend mit Freundinnen aussuchen?

Bad Moms. Und Bad Moms 2. Die könnten wir dann feiern!

 

 

727: Fühlst du dich anders, wenn du ein Kleid trägst?

Nein. Denn ich würde niemals etwas tragen, worin ich mich nicht wohl fühle. Also trage ich ein Kleid, dann fühle ich mich genauso wohl, wie in Jeans.

 

 

728: Welcher Geruch erinnert dich sofort an früher?

Maggi-Brühwürfel. So roch es immer bei meiner Ur-Oma in der Küche. Als wir vor ein paar Jahren die Küche ausgeräumt haben, da diese nun das Zimmer unseres Großen beherbergt, roch der Küchenschrank noch immer genau so.

729: Was würdest du anders machen, wenn du auf niemanden Rücksicht nehmen müsstest?

Mehr arbeiten, mehr abends weggehen, mehr meine Freizeit leben. Aber das hatte ich ja lange Zeit genug, mir macht es nichts aus, jetzt Rücksicht zu nehmen, auf die Menschen, die ich liebe.

730: In welcher alten Kultur hättest du leben wollen?

Ich denke, Frauen haben nie gut abgeschnitten früher. Ich bin ganz zufrieden mit dem Zeitalter, in der ich lebe.

731: Denkst du lange über Entscheidungen nach?

Ja. Ich wäge alles ab, das Für und Wider. Und auch wenn es für andere vorkommt, als ob ich spontan entscheide, in meinem Kopf rattert es, ich habe mindestens schon meinen Terminkalender gecheckt und das Für und Wider abgehakt. Das kann bei mir auch sehr schnell gehen.

732: Hast du schonmal vor dem Ende eines Filmes das Kino verlassen?

Ja, der Film war grottenschlecht.

733: Über welche unangemessenen Witze lachst du insgeheim doch?

Die kann ich doch hier nicht schreiben, die sind doch unangemessen…. waren aber für mich voll die Brüller, andere fanden sie einfach nur geschmacklos. Aber mein Humor ist eh eher schwarz.

734: Findest du, dass die schlechten Tage auch zum Leben gehören?

Aber klar. Wenn man nur gute Tage hätte, dann könnte man diese nicht schätzen. Ich mag aber am Liebsten die neutralen Tage. Die, an denen nichts passiert.

735: Was müsste in einer Gebrauchsanweisung zu deiner Person stehen?

Mit Vorsicht zu genießen. Treibstoff: Kaffee. Regelmäßig warten. Immer WLan zur Verfügung stellen.

736: Wie groß ist unsere Willensfreiheit?

Sie ist groß, aber nicht unbeschränkt. Ich habe einen freien Willen und ich kann denken, sagen und tun was ich will, solange ich mit den folgenden Konsequenzen leben kann.

737: An welchem Kurs würdest du gerne teilnehmen?

Derzeit schwebt mir wieder Kung Fu vor, das würde ich gerne wieder machen.

738: Machst du manchmal Scherze auf deine eigenen Kosten?

Ach klar, ich kann herrlich über mich selbst lachen, bin ich doch echt manchmal voll die Trottelin.

739: Welche Blumen kaufst du am liebsten für dich selbst?

Blumen keine, eher Pflanzen. Und da nur grüne.

740: Welche Eigenschaft eines Tieres hättest du gern?

Ich würde oft gerne wie die Tiere im Hier und Jetzt leben. Nicht an morgen denken oder die Vergangenheit aufarbeiten.

 

 

Das waren sie wieder, die 1000 Fragen an mich selbst – Teil 37. Ich fand sie dieses mal nicht so dolle. Vielleicht wird es nächstes mal besser.

Ich wünsche Euch einen schönen Wochenstart,

Eure Bea.

16 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.