1000 Fragen an mich selbst,  Allgemein

1000 Fragen an mich selbst – Teil 20

Hey, mich gibts noch. Viele Blogs sind verschwunden aus Angst vor der DSGVO. Umso mehr freue ich mich dass es immer noch Blogger gibt, deren Beiträge ich schon immer gerne gelesen habe. So wie Johannas Blog „Pink-e-pank.de“, die die Blogparade mit den 1000 Fragen ins Leben gerufen hat. Und hier ist wieder mein neuer Beitrag zu den 1000 Fragen.

Heute erfahrt Ihr, was mich begeistert, meine kreativen Gedankenblitze und welche Frage die Frage Nr. 400 ist. Viel Spaß beim Lesen und selbst beantworten.

1000 Fragen an mich selbst #20

381: Wen hast du zu Unrecht kritisiert?

So genau weiß ich es garnicht, weil ich ja eigentlich viel nachdenke bevor ich es ausspreche, aber wenn dann sicher eine Lehrerin. Da es dabei immer um meine Kinder geht, bin ich da eher emotional.

382: Machst du manchmal Späße, die du von anderen abgeschaut hast?

Ja klaro. Da gibt doch das Internet nette Ideen her.

383: Bestellst du im Restaurant immer das Gleiche?

Nein, es gibt da schon Abwechslung für mich. Ich kann leider nicht alles essen wegen meiner Allergien und meiner Histaminintoleranz, aber trotzdem esse ich das, was ich darf und worauf ich gerade Apettit habe. Mal ist es ein Salat, mal Pizza, mal Pasta, … da bin ich sehr offen. Ich mag auch die Spezialitäten des Hauses.

 

IMG_6901
Flammkuchen in unserer Lieblings-Weinschänke! Einfach nur lecker!

 

384: Gibt es etwas, das du insgeheim anstrebst?

Insgeheim nicht. Ich bin da offen mit den Dingen, die ich anstrebe. Gesund bleiben, mehr für mich und meine Gesundheit tun, vielleicht noch eine Sprache lernen, meinen Blog voran bringen, … ich habe viele Pläne.

385: Wie würdest du deine Zeit verbringen, wenn du alles tun dürftest, was du willst?

Es kommt drauf an ob ich auch alles Geld habe, dass ich dafür bräuchte. Aber ich glaube, ich würde garnicht so viel anders machen als jetzt auch. Ich darf ja soweit alles tun, was ich will. Spontaner Reisen vielleicht. Oder sowieso eher spontaner sein.

IMG_2425

 

386: Was begeistert dich immer wieder?

Tolle Gespräche, leckeres Essen, eine Shisha rauchen, ein schöner Sonnenuntergang, schönes Wetter, … eher die kleinen Dinge im Leben.

 

IMG_2152

 

387: Welche Sachen kannst du genießen?

Oh, dasselbe wie bei der Frage vorher. Eher die kleinen Dinge. Ein Bad in der Badewanne, kuscheln mit dem Ehemann, mit den Kindern, mit den Tieren, …

388: Findest du es schön, etwas Neues zu tun?

Irgendwie habe ich das Gefühl, auch diese Frage hatten wir schon. Ja, ich probiere gerne Neues, bin da immer offen, denn es bringt mich weiter. Ich möchte mich immer weiterentwickeln.

389: Stellst du lieber Fragen oder erzählst du lieber?

Ja so beides, das gehört zu einem guten Gespräch dazu.

390: Was war dein letzter kreativer Gedankenblitz?

Den drücke ich wenn hier aus. Meine Blogbeiträge sind meine Gedankenblitze. Derzeit ist es wohl die Idee, den Blog weiterhin nicht kommerziell zu betreiben und nur zu schreiben des Schreibens Willen.

IMG_2080

391: Bei welchem Song drehst du im Auto das Radio lauter?

Poison von Alice Cooper

392: Wann hast du zuletzt enorm viel Spaß gehabt?

Ich habe ständig enorm viel Spaß. Ich mache oft das, was mir Spaß macht. Inliner laufen mit meinem Hund und meiner Familie, mit meinem Papagei kuscheln, den Hund im Fluss schwimmen zu lassen, …

393: Ist dein Partner auch dein bester Freund oder deine beste Freundin?

Ja, er ist mein bester Freund, mein engster Vertrauter.

394: Welchen Akzent findest du charmant?

Na, den Französischen. Ich denke, das geht wohl den meisten so. Wenn Franzosen Deutsch sprechen, das klingt viel weicher. Ich liebe es.

395: In welchen Momenten des Lebens scheint die Zeit wie im Flug zu vergehen?

Natürlich in den Schönsten. Wenn man mit den Kindern kuschelt, oder einfach nur sich ausruhen will, bei schönen Gesprächen, es gibt so viele schöne Momente, bei denen ich nicht mitkriege, wie schnell die Zeit vergeht.

396: Wann hast du zuletzt deine Frisur geändert?

Vor 4 Wochen. Endlich wieder Pixiecut.

397: Ist an der Redensart „Aus den Augen, aus dem Sinn“ etwas dran?

Ja, das stimmt schon. Wenn man zusammen viel Zeit verbringt, wie in der Schulzeit, da denkt man, man könnte niemals ohne den/ die anderen. Wenn man dann aber verschiedene Wege geht, stellt man plötzlich fest, wie schnell man neue Menschen kennenlernt und die vorherigen sind nicht mehr wichtig.

398: Wie nimmst du Tempo aus deinem Alltag?

Indem ich Blogbeiträge schreibe, in kurzen Pausen einfach mal nichts mache, abends eine Shisha rauche, einen Cocktail trinke oder einfach ein Glas Wein! Entschleunigung ist sehr wichtig in dieser schnellen Zeit.

 

img_6899.jpg

 

399: Machst du jeden Tag etwas Neues?

Nein. Nicht jeden Tag. Oft gleicht ein Tag dem anderen und das ist auch gut so. Routine ist wichtig. Ab und zu, wie es sich so ergibt, mache ich was Neues.

400: Bei welchen Gelegenheiten stellst du dich taub?

Wenn ich einfach keine Lust auf die Person habe oder wenn meine Kinder streiten. Da warte ich lieber ab ob sie es selbst lösen. Klappt nämlich häufiger als man denkt.

Whoooop Whooop… 400 Fragen geschafft! Diese Runde war leicht zu schaffen. Ich hoffe, es kommen wieder kreativere Fragen. Euch wünsche ich eine schöne Woche.

Eure Bea

29 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.