1000 Fragen an mich selbst,  Allgemein

1000 Fragen an mich selbst – Teil 19

Ich bin spät dran, ich weiß! DSGVO und Dinge, die im real Life passiert sind, haben mir den Schlaf und jede freie Minute geraubt. Ich hoffe, es wird nun ruhiger. Dran glauben kann ich allerdings nicht. Außer der Datenschutz. Den habe ich soweit im Griff, glaube ich.

Heute bei den 1000 Fragen an mich selbst erfahrt Ihr wofür man mich nachts wecken darf, wofür ich dankbar bin und wann ich die beste Zeit meines Lebens hatte bzw. habe. Viel Spaß beim Lesen und selbst beantworten.

1000 Fragen an mich selbst #19

361: Was war deine schlimmste Lüge?

Ich kann mich nicht erinnern, dass ich mal schlimm gelogen habe. Vielleicht als Teenager, da habe ich mal meine Eltern belogen, was sofort rauskam. Ansonsten lüge ich (wenn überhaupt) nur wegen Kleinigkeiten.

362: Erweiterst du deine eigenen Grenzen?

Na klar, ich gehe oft und gerne über meine eigenen Grenzen.Das ist mir sogar wichtig, sonst würde ich mich nicht weiterentwickeln.

363: Kannst du gut Witze erzählen?

Ooooh, nein, überhaupt nicht, weil ich meistens selbst anfange zu lachen und dann total die Pointe verhaue.

364: Welches Lied handelt von dir?

Supergirl von Reamonn

365: Welche kleinen Dinge kannst du genießen?

Ich geniesse eher die kleinen Dinge als die großen. Einfach mal ausschlafen können, mal keine Termine haben, von meinen Männern mal gedrückt werden, mit meinem Papagei kuscheln… es gibt so vieles, das geniesse ich in vollen Zügen! Die großen Dinge allerdings, die werden gefeiert!

366: Wofür kann man dich nachts wecken?

Wenn jemand mich braucht – egal wer.

367: Was würdest du gern an deinem Äußeren ändern?

Mein After-Baby-Body (ja, auch nach 10 Jahren noch mehr vorhanden denn je) würde ich gerne wieder in Form bringen.

368: Was soll bei deiner Beerdigung mal über dich gesagt werden?

Sie lebte, liebte, lachte. Ich will allerdings keine Trauerreden. Ich will ne große Party!

369: Lässt du dich leicht zum Narren halten?

Ich glaube, so schnell macht mir keiner was vor, auch wenn ich für naiv gehalten werde.

370: Was würdest du gern mal tun, vorausgesetzt dass es keinesfalls schiefgehen könnte?

Nach Afrika auswandern.

371: Muss man immer alles sagen dürfen?

Schwierig. Lange darüber nachgedacht. Man sagt da schnell ja, aber Worte können so verletzend sein. Ich denke, nein. Denn manche Dinge sagt man einfach nicht, das nennt sich Anstand. Man muss schon nachdenken, was man sagt. Das ist mir sehr wichtig.

372: Wem solltest du mehr Aufmerksamkeit schenken?

Meinen Freundinnen. Irgendwie gehen die im Moment unter. Und meinem Hund. Aber der nimmt das mit Gelassenheit.

373: Kannst du gut loslassen?

Nein, das ist definitiv etwas, an das ich arbeiten muss. Menschen, die mir am Herzen lagen und gestorben sind, beweine ich immer noch und verstehe nicht, warum sie nicht mehr da sind, obwohl ich sie doch noch brauche.
Meine Kinder loslassen fällt mir auch schwer, aber ich lasse los. Ich arbeite dran.

374: Wofür bist du dankbar?

Dafür, dass es mir gut geht. Dafür, dass mein kleiner Sohn so toll geworden ist und gesund ist. Dafür, dass das Schicksal es doch häufiger gut als schlecht mit mir meint. Für Schokolade. Für Kaffee. Und so vieles mehr.

375: Sind Komplimente von Leute, die du nicht kennst, wichtig für dich?

Nein. Ich brauche keine Komplimente, erstrecht nicht von Fremden. Ich mag es, wenn ich Anerkennung bekomme. Vorallem von Leuten, die ich kenne.

376: Vor welchem Tier hast du Angst?

Das muss erst noch geboren werden. Ich habe vor keinem Tier Angst, wäre auch schlecht, bin ja Tierheilpraktikerin. Ich habe sicherlich Respekt vor großen Tieren, Löwen, Elefanten, Pferde und so. Aber keine wirkliche Angst. Ebenso vor ganz kleinen Tieren. Spinnen. Da ist es auch Respekt.

377: Weswegen warst du zuletzt vollkommen verwirrt?

Als man mir sagte, mein Sohn hätte ein Autofenster eingeschlagen. Mich verwirrt, dass man ihm das zutraute. Natürlich hatte er dies nicht getan. Ich bin echt verwirrt, wie man Vorwürfe ohne Beweise aussprechen kann. Mich verwirrt, wie man so viel Boshaftigkeit meinem Sohn vorwerfen kann. Mich verwirrt derzeit echt einiges.

378: Was hast du immer im Kühlschrank?

Eier, Wurst, Käse, Salat

379: Genierst du dich dafür, dass du bestimmte TV-Sendungen schaust?

Nein, ich schau eigentlich kaum TV. Und das was ich schaue, ist nicht peinlich.

380: Wann hattest du die beste Zeit deines Lebens?

Irgendwie hab ich das Gefühl, die Frage kam schon mal. Frage 346 war das. Zumindest so ähnlich.

Ich hatte „the Time of my life“ gefühlt vor den Kindern, als ich getrennt war von Ehemann Nummer 1 und noch keine Kinder hatte. Da war arbeiten, leben, frei sein, Party machen und einfach nur im hier und jetzt sein. Das war meine bisher beste Zeit meines Lebens. Allerdings wenn ich so im Hier und Jetzt bin, auch heute oder im Heute, wenn mal keine Sorgen und Termine anstehen, ich einfach leben kann, dann fühlt sich das auch an wie „die beste Zeit meines Lebens“, es sind jetzt mehr die „besten Augenblicke meines Lebens“.

 

So, das wars, ich hoffe ja, dass die nächste Zeit wieder etwas ruhiger wird und ich mich wieder auf die wesentlichen Dinge des Lebens konzentrieren kann. Es wäre so schön.

Eure Bea.

42 Kommentare

  • twistheadcats

    Wie immer tolle Antworten auf interessante Fragen. Die eigenen Grenzen ständig zu erweitern und auch mal Neues zu wagen finde ich auch sehr wichtig und hey ich liebe den Song Supergirl, ich denke der passt tatsächlich gut zu dir, soweit ich aus deinen Beiträgen schließen kann 😉
    Liebe Grüße, Kay.
    http://www.twistheadcats.com

  • wiefindenwiresgmailcom

    DSGVO bringt uns zum verzweifeln, Glückwunsch dazu, dass Du fertig bist 🙂 Super Frage- und Antwortrunde wieder!

  • L♥ebe was ist

    ohh ja meine Liebe, du sagst es! die DSGVO raubt uns doch den Schlaf und die Nerven! es ist echt heftig, was da alles zu beachten ist … und wir dürfen uns nicht unterkriegen lassen!
    dennoch bin jch froh wieder einiges von dir zu erfahren! dass du gerne an die Grenze gehst, kann ich mir so gut vorstellen und sehe es genauso, nur so kann man sich ja weiterentwicklen 🙂
    und auch der Supergirl passt hervorragend zu dir, du Super-Mama!!!
    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  • inaaltoet

    Ja die DGSVO nervt! Ich hatte deinen Beitrag schon vermisst, lese die Antworten doch immer so gerne! Dann freue ich mich schon auf die Nächsten.
    LG aus NOrwegen
    Ina

    • mamabeaslittleblog

      Genau deshalb schreibe ich immer „viel Spaß beim Selbstbeantworten“, denn das finde ich gerade so toll, ich antworte wie ich es für richtig halte, die Leser antworten im Kopf für sich.

  • Jacqueline

    Liebe Beate
    Ich habe die Fragen und Antworten so gerne gelesen!
    Das mit dem Lügen ist so eine Sache bei mir, wenn es für eine Überraschung ist, kann ich gut lügen, die Person soll ja überrascht werden, aber sonst kann ich einfach nicht lügen… ich muss immer lachen, wenn ich versuche zu lügen! ;oD
    Der Punkt 366 sehe ich wie Du!
    Hab einen schönen Tag!
    xoxo
    Jacqueline

  • Lieblingsleseplatz

    Hallo meine Liebe,
    ich sehe Du hast wie ich die Umbauten zur DSGVO auch genutzt, um am Design zu balsteln … Mir ist aufgefallen, daß Du noch Impressum und Datenschutzerklärung in einem hast – die müssen auf zwei getrennten Seiten sein.
    Ich bin nun auch durch und froh, das abgehakt zu haben…
    Liebe Grüße,
    Verena

  • Stefanie

    Huhu,
    wir haben sehr viel gemeinsam, denn ich lüge auch nur im absoluten Notfall und dann wirklich nur wegen einer Kleinigkeit, aber meist versuche ich auch die Notlügen zu lassen. Witze z.B. kann ich auch absolut nicht erzählen, das ist schon fast fremdschämen bei mir 😉
    Lg
    Steffi

  • lisarose28

    Wieder einmal tolle Fragen! Und wirklich klasse Antworten, die dich sofort sympathisch machen. 🙂 Ich gehe auch total gerne über meine Grenzen, es ist einfach das Beste Gefühl.
    Liebe Grüße
    Lisa

  • Südstadtmutter

    Die kleinen Dinge genießen, das kann was! Ausschlafen können, nichts vor haben, das ist schon ein kleiner Luxus, den man sich hin und wieder gönnen sollte, wenn man es sich einrichten kann! Und über das umarmt werden vom eigenen Kind geht kaum was! 🙂
    Liebe Grüße, Tammy

  • Eden

    Ich mag diese Blogserie wirklich sehr. Ist so schön kurzweilig und trotzdem voller Inhalt! Und es gibt immer wieder Antworten von dir, in denen ich mich sofort selbst erkennen kann. 🙂
    Dieses mal sind es das Genießen der Kleinigkeiten und das Witzeerzählen. Ich bin darin so schlecht, weil ich mich schon kaputt lache, bevor der Witz vorbei ist. Und dann sind alle schon total verstört…
    Liebe Grüße
    Eden von Toastenstein

    • mamabeaslittleblog

      Ich lache wie ne Ziege und röchle, so dass eh keiner mehr den Witz versteht. Deshalb ist es besser, ich lasse es.

  • Ina Apple

    Liebe Bea, mal wieder superinteressant! Ich glaube die DSGVO hat so ziemlich jedem Blogger in letzter Zeit den letzten Nerv geraubt. Umso schöner, dass es deine kleine Serie weiterhin regelmäßig gibt. Supergirl war einer der wenigen Songs, zu denen ich damals eine „Maxi-CD“ (ob das die Jugend heute noch kennt?) besessen habe. 🙂 Mag den Song heute auch immernoch!
    Liebe Grüße, Ina

    • mamabeaslittleblog

      Ja, den Song mag ich auch noch sehr gerne. Ich war damals auf einem Konzert von Reamonn, da war mein großer Sohn noch ein Baby.

  • Mo

    Liebe Bea,
    da, das Monster DSGVO war echt Nerv tötend. Ich hab es sogar zum Anlass genommen mit meinem Blog umzuziehen. Das war auch kein Geschenk. Aber nun ist es vollbracht, auch wenn noch nicht alles so ist, wie ich es gerne hätte….
    Deine Fragen – Reihe mag ich sehr gerne, Es ist immer so spannend 🙂
    Liebe Grüße,
    Mo

    • mamabeaslittleblog

      Das glaube ich, ich bin auch am Überlegen, selbst zu hosten. Mir sind da immer noch zu viele Lücken bei WordPress.com

  • graziellasfoodblog

    Hallo du Liebe,
    ich überlege schon lange, ob ich bei dieser Serie mitmachen soll, weil ich sie einfach total toll finde. Natürlich muss ich schauen, wie ich sie in einem Food Blog einbauen kann aber meine Leser freuen sich sicher auch, mal etwas mehr von mir zu erfahren.
    Deine Antworten haben mir jedenfalls heute sehr gut gefallen, bin schon auf die nächste Runde gespannt.
    Liebste Grüße,
    Graziella

  • Avaganza

    Meine Liebe,
    mir geht es wie dir … DSVGO hat mich Nerven gekostet und schlaflose Nächte beschert … und Witze erzählen kann ich auch nicht. Auch ich genieße die kleinen Dinge im Leben.
    Liebe Grüße
    Verena

  • mamschen

    Die DVSGO war aber auch echt anstrengend. Da hatte auch bei mir alles gestockt. Ich liebe die Beiträge mit den 1000 Fragen. Ich sollte des auch mal machen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.