1000 Fragen an mich selbst,  Allgemein

Das letzte mal: 1000 Fragen an mich selbst – Teil 49 + 50

Der letzte Tag im alten Jahr! Für mich ist das der Tag, in dem ich mich auf die Kalender stürze, um sie vorzubereiten. Ich bereite mich auf neue Aktionen vor, neue Ideen, die umzusetzen nicht immer einfach sind. Aber ich scheue mich nie davor, etwas Neues auszuprobieren. Das nächste Jahr wird ein Feuerwerk! Und ich hoffe, Ihr seid dabei. Steht neben mir. Hinter mir. Ich stehe hinter Euch! Hinter jedem einzelnen. Und neben Euch. Ich halte Eure Hand. Und dann feiern wir gemeinsam! Jetzt feiern wir „Das letzte mal: 1000 Fragen an mich selbst – Teil 49 + 50“. Viel Spaß beim Lesen.

Das letzte mal: 1000 Fragen an mich selbst
Mein Horoskop verspricht ja schon mal Großes!

1000 Fragen an mich selbst #49

961: Wann hast du dich overdressed gefühlt?

Auf einer Weihnachtsfeier. Und wäre für andere eher noch underdressed gewesen, aber dort waren alle in Jeans und Turnschuhe. Das kommt davon, wenn man nur im Homeoffice arbeitet und die Kollegen und Kolleginnen nur vom Telefon her kennt.

1000 Fragen an mich selbst - Teil 45
Das Bild entstand kurz vorher


962: Was machst du mit den Erinnerungen an deine Expartner?

Also die materiellen? Ich habe eine Erinnerungskiste, in der ich Sachen lagere, von früher, wie aus einem anderen Leben. Da sind dann auch mal Kleinigkeiten drinnen, die ich von Expartnern habe. Große Sachen gibt es nicht, auch kaum Bilder.


963: Hast du schon mal in einem Schloss geschlafen?

Ja, auf meiner Irlandrundreise. Ich war so kaputt, ich konnte das garnicht richtig schätzen. Muss ich mal wiederholen.


964: Wofür schämst du dich?

Für nichts.


965: Schreibst du Geburtstagskarten?

Nein.

966: An welches ungeschriebene Gesetz hältst du dich konsequent?

Keine Ahnung, ich weiß nicht, ob es ungeschriebene Gesetze gibt. Ich bin meist freundlich zu jedem und allen, außer man kommt mir blöd, dann fahre ich die Krallen auch. Also, ich stehe zu 100% zu mir, vielleicht das.


967: Wann hast du zuletzt eine Wanderung gemacht?

So ne richtige? Letztes Jahr in der Adventszeit mit dem Alpenverein. Das soll im neuen Jahr wieder mehr werden.

Das letzte mal: 1000 Fragen an mich selbst
Die Wanderung war im Schnee. Es war so toll!


968: Kannst du dir für die Dinge, die dir Freude bereiten, mehr Zeit nehmen?

Dafür ist immer zu wenig Zeit, aber so ist das halt. Allerdings bereitet mir meine Arbeit Freude, die sich ja im neuen Jahr etwas verändert, aber nicht minder freudig für mich wird. Ich habe dieses Jahr so viel gelernt, vor allem dass meine Work-life-love-Balance wichtig ist. Und nun liebe ich, was ich tue.

Das letzte mal: 1000 Fragen an mich selbst
Dort zu arbeiten, wo ich es will und wann ich will! Ein geiles Maß an Freiheit!


969: Welche Klassiker hast du gelesen?

Einige, viele eher füher: Moby Dick, Die Reise zum Mittelpunkt der Erde, sowas halt. In der Schule haben wir Don Quijote dran genommen, auch ein Klassiker. Stolz und Vorurteil.


970: Welche Person aus deiner Grundschulzeit würdest du gern wiedersehen?

Meine damals beste Freundin Essma. Wir hatten eine magische Freundschaft bis sie wegzog. Ich war damals sehr traurig.


971: Malst du dir manchmal aus, wie es wäre, berühmt zu sein?

Ja, diesen Gedanken mag ich sehr, auch wenns albern ist.


972: Welches Museum hast du in letzter Zeit besucht?

Na, das historische Museum in Speyer, das die Sams-Ausstellung verlängert hat bis Mai und nun eine tolle Marilyn-Monroe-Ausstellung beherbergt mit echten Requisiten. Die möchte ich noch sehen.

Museum Speyer


973: Experimentierst du gern beim Kochen?

Meine Art zu kochen ist ein reines Experiment *lach*. Die Gefahr, dass es nicht schmeckt, ist hoch.


974: Wie wichtig sind Frauen in deinem Leben?

Eine Frau hat mich geboren, meine Omas waren auch immer meine Vorbilder. Ohne Freundinnen wäre ich nichts und nun meine Mädels vom Blogger-Wellness-Wochenende, Mädels, ich lieb Euch so!

Revue Annuelle - Mama Beas Jahresrückblick 2018

Ich finde, man kann mit Männern (wenige ausgeschlossen) nicht so eine Freundschaft führen wie mit Frauen.


975: Machst du gern Komplimente?

Fällt mir komischerweise schwer, muss ich üben, werde ich tun. Liegt vielleicht daran, dass ich extrem ehrlich bin und mir oft kein Kompliment einfällt, wenn jemand total müde und gestresst im Schlabberlook mit abgeknabberten Fingernägeln vor mir steht.


976: An wem kannst du dir mal ein Beispiel nehmen?

Meine Bloggermädels sind meine Beispiele und Vorbilder. Jede Einzelne davon, jede auf ihre Art!

Meine Bloggermädels


977: Wann hast du zuletzt einen Tag am Strand verbracht?

Schon viel zu lange her… Sommer 2017.

Kreta


978: Mit wem kannst du stundenlang über Belangloses quatschen?

Mit jedem. Mir fällt sowas nicht schwer.


979: In welcher Hinsicht bist du immer noch ein bisschen naiv?

Dass ich glaube, dass in jedem Menschen etwas Gutes zu finden ist. Habe zwar schon erlebt, dass manche echt nicht zu retten sind und eben von Grund auf verbittert. Trotzdem glaube ich wenn ich neue Menschen kennenlerne, meine, die sind nicht so.


980: Trägst du Schmuck, der für dich einen Erinnerungswert hat?

Ja, mein kompletter Schmuck hat einen Erinnerungswert. Jedes einzelne Teil, das ich trage.

Und nun: FINALE!!!!!!!

1000 Fragen an mich selbst #50

981: Wie sieht dein Auto innen aus?

Ohwei, nicht reingucken. Bonbon- und Schokipapier überall, die Hundehaare überall, staubig, Flecken auf dem Teppich. Aber – hey – es ist ein Gebrauchsgegenstand.


Mein Auto
Mein Auto – Das Bloggercar


982: Hast du in den letzten fünf Jahren neue Freundschaften geschlossen?

Ganz viele!


983: Wer bist du, wenn niemand zuschaut?

Ich bin so, wie wenn jemand zuschaut. Ich verstelle mich nicht.

Das letzte mal: 1000 Fragen an mich selbst
Hahaha


984: Welche inneren Widersprüche hast du?

Teufelchen und Engelchen. Manche meinen, ich bin eher schüchtern, in mir drin bin ich aber eher ein Vulkan. So ganz in mir sind wohl die krassesten Widersprüche, dass ich voller Energie bin und viel tun will und am Ende nur müde auf dem Sofa den Tag verpenne.


985: Wann warst du über dich selbst erstaunt?

Als ich den Blog umzog zum Selbsthosten. Ich hätte nie gedacht, dass ich sowas kann und auch noch so toll hinkriege. Ich bin immer noch total verliebt in meine eigene Website.


986: Leihst du gern Sachen aus?

Kommt drauf an, an wen. Jemand den ich gut kenne, gerne. Auf die kann ich mich verlassen. Aber wenn ich schon skeptisch bin, ob ich das Teil je wiedersehe, dann nicht.


987: Bist du auf dem richtigen Weg?

Ganz sicher kann man sich da nie sein. Aber der Weg, auf dem ich mich gerade befinde, fühlt sich mega geil an!


988: Wie lautet dein Kosename für deinen Partner?

Da bin ich einfallslos, ich mag ihn auch nicht veralbern, deshalb ganz schlicht: Schatz.


989: Bei wem hast du immer ein gutes Gefühl?

Meiner Familie und meinen Mädels.


990: Wie zeigst du anderen, dass sie für dich wertvoll sind?

Daran sollte ich arbeiten!


991: Was macht dich richtig zufrieden?

Wenn ich mal wieder etwas erfolgreich abgeschlossen habe. Egal, ob beruflich oder privat, was bei Sebstständigen sowieso ineinander einfliesst.


992: Was ist das schönste Geschenk, das du jemals bekommen hast?

Meine Kinder? Hahaha, voll kitschig! Passt nicht so zu mir, die Antwort. Denn irgendwie bin ich ja an diesem Geschenk nicht unbeteiligt. Mein Mann hat mir vor Jahren einen Kindle geschenkt, über den habe ich mich sehr gefreut. Meine Schwiegermutter hat mir eine schöne Halskette geschenkt, die trage ich mit Stolz. Und die selbstgestrickten Socken (allerdings von ihrer Oma gestrickt) von meiner besten Freundin vor 15 Jahren. Die liebe ich immer noch.


993: Zu wem hast du blindes Vertrauen?

Blind? Ich glaube, außer zu meinen Blogger-Mädels nicht mal zu meinem Mann. Sonst würde ich nicht heimlich sein Handy kontrollieren, oder?


994: Was hast du mal ähnlich wie ein warmes Bad empfunden?

Situation: Ich komme auf ein Bloggerevent, ohne vorher genau zu wissen, auf wen ich treffe, und treffe die Mädels, meine Hood, meine Gang, meine Posse (ja, die von dem Bloggerwellnesswochenende und natürlich auch ein paar mehr, waren ja nicht alle dabei). Ich werde mit offenen Armen begrüßt, geherzt und gedrückt. Für einen Menschen wie mich, der hier ohne soziales Leben auskommen muss, ist das wie ein warmes Bad.


995: Was ist das Spannendste, das du jemals erlebt hast?

Aaaah, da kann man wieder so kitschig drauf antworten: Die Geburt meiner Kinder. Nee, spannend war das nicht, eher doof! Brauch ich nicht nochmal. Das Spannendste, ist doch eher, die Kinder zu beobachten, wie sie die Welt erkunden, dazulernen, sich entwickeln. Das ist doch wohl das Spannendste, was man erleben kann.


996: Was ist ein großer Trost?

Schwer zu sagen, ich denke, der Glaube ist ein großer Trost. Ich hatte ihn auch schon mal verloren. Auch jetzt noch verstehe ich so vieles nicht. (Zum Beispiel, warum müssen Kinder Krebs kriegen, einen mega Leidensweg erleiden und dann sogar sterben?? Kriege ich nicht in meinen Kopf!!) Deshalb glaube ich schon noch, aber eben nicht mehr so wie früher. Aber ohne den Glauben gäbe es garkeinen Trost, wenn man jemand Geliebtes verliert. Mich hält der Gedanke aufrecht, dass ich meine Schwiegereltern vielleicht mal wiedersehe, dass sie nicht weg sind, sondern in einer anderen Dimension und immer noch einen Blick auf uns haben. Sie beeinflussen mich jeden Tag. Ich hoffe, dass ich das dann auch noch kann, wenn ich nicht mehr hier bin.

So, jetzt heult sie!


997: Wovon hast du gedacht, dass du es nie können würdest?

Dass ich 1000 Fragen beantworten könnte. Sieht aber gerade so aus, als würde das klappen.


998: Was kannst du heute noch ändern?

Ich werde heute einen Plan ausarbeiten, wie ich anderen zeige, was sie für mich bedeuten. Ich glaube, dieser Beitrag ist ein Anfang.


999: Wie wird dein Leben in zehn Jahren aussehen?

In 10 Jahren? Mein Traum: Auf einer Farm in Namibia zu leben, mit meinen Tieren und auch mit Tieren zu arbeiten. Und natürlich das Ganze zu verbloggen.

Realität: Homeoffice Bobtown-City (also unverändert), immer noch meine Kinder betüttelnd. Aber wer weiß das schon genau?


1000: Welche Antwort hat dich am meisten überrascht?

Das ist im Nachhinein schwer zu sagen, denn ich habe nicht mehr alle 1000 Antworten in meinem Kopf. Ich finde, zur Selbstreflektion haben mich die 1000 Fragen jetzt nicht angeregt, denn ich kenne mich sehr gut. Es ist wohl eher für andere einfacher, mich zu verstehen. Oder mich einfach kennenzulernen. Das ist es auch wert!

DAS WARS!

1000 Fragen geschafft. 1000 Antworten geschrieben. Bei den Meisten musste ich nicht nachdenken. Am Anfang tat ich mir schwerer, es wurde immer leichter. Ehrlich war ich immer! Ich lese auch gerne die Beiträge von anderen und bin erstaunt, wie ihre Antworten ausfallen.

Morgen beginnt ein neues Jahr. Und bei mir auf dem Blog einen neue Reihe. Ich hoffe, Ihr bleibt dran und lest weiter mit. Würde mich sehr freuen.

Eure Bea.

21 Kommentare

  • Dani

    Liebe Bea,
    ein sehr schöner Abschluss! Und jetzt bin ich auf deine nächsten Projekte sehr gespannt….
    Behalte deinen Traum mit Namibia. Ich bin die erste, die dich besuchen wird 😉
    LG, Dani

    • Mamabeasblog

      Da sehen wir uns wohl eher wie hier in Deutschland 😉 Wenn es nach Ralf gehen würde, wären wir schon dort, aber ich möchte, dass die Kinder erst einen Schulabschluss haben. Und Maxim ist auf dem Gymnasium. Du weißt ja selbst, wie lange das dauert.

  • L♥ebe was ist

    meine liebe Bea, hier auf deinem Blog ist es tatsächlich die erste 100 Fragen-Serie, die ich verfolgt habe und auch die erste, die nun zu Ende geht … da schau ich fast mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf diese letzten Fragen 🙂
    aber irgendwie ist es auch schön, dass du mit dem Ende des letzten Jahres einen so tollen Abschluss findest 🙂

    frohes neues und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  • Julia

    Ach ich liebe diese Reihe einfach. Auch wenn man selbst nicht mitgemacht hat, denkt man bei manchen Fragen einfach selbst nach und überlegt wie wohl die eigene Antwort aussehen würde. Und genau das habe ich jetzt auch wieder gemacht.

    Danke dass du uns einen Einblick in dein Inneres gegeben hast.

    Alles Liebe,
    Julia

  • Mo

    Liebe Bea,

    ein bisschen traurig bin ich ja schon, dass deine Reihe nun zu Ende ist. Die habe ich wirklich super gern gelesen, bin aber auch schon sehr gespannt auf die neue Reihe. Sie wird bestimmt auch super werden.

    Ich wünsche dir ein frohes und gesundes neues Jahr.

    Liebe Grüße,

    Mo

    • Mamabeasblog

      Fand ich ja auch nicht, ich gehe mit diesem Outfit auch mal einkaufen… Aber dort war es eher leger. Das konnte ich vorher nicht wissen.

  • Carry

    Den Gedanken berühmt zu werden mag ich auch gerne, auch wenn ich mir nicht einmal vorstellen könnte, was das sein sollte 😀 Ich finde es immer wieder interessant wenn ich höre/lese, dass andere die ein oder andere Erinnerung an Expartner aufbewahren. Ich werfe in der Regel immer alles weg bzw lösche es von den Festplatten. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass es meist keine guten Erinnerungen sind, die dann wieder aufkämen.

  • Avaganza

    Liebe Bea,

    deine 1000 Fragen Serie wird mir abgehen … hab mich schon daran gewöhnt und bei deinem Antworten immer wieder schmunzeln müssen. Aber ich denke jetzt ist auch gut, dass es mal vorbei ist, stimmts ;-)?

    Alles Liebe
    lg
    Verena

  • Hanna

    Wow, Glückwunsch dazu, dass du die 1000 Fragen so konsequent durchgezogen hast. Ich habe die Beiträge dazu immer gerne gelesen. Auch hier sind mal wieder viele interessante Fragen dabei gewesen. Irgendwie gehört das ganze für mich schon ein bisschen zu deinem Blog dazu. Ich bin mal gespannt, was nun noch spannendes kommt 🙂

    Liebe Grüße
    Hanna

  • Sabrina

    Moin Moin,

    du hast es tatsächlich geschafft. 1000 Fragen an dich selbst, nicht schlecht.
    Ich selbst habe kurz nach der Hälfte mal aufgehört uns bin einfach nicht wieder dazu gekommen weiter zu machen.
    Aber dennoch lese ich bei anderen gerne mit, einfach weil ich es echt interessant mehr über jemanden wir dich zu erfahren.

    Liebe Grüße Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.