Mit Jeans in die Steinzeit von Wolfgang Kuhn;
Buchrezension,  Werbung

Mit Jeans in die Steinzeit – Wolfgang Kuhn

Mit Jeans in die Steinzeit - Wolfgang Kuhn
Die 13-jährige Isabelle verbringt ihre Ferien bei Verwandten in Südfrankreich. Bei einem Ausflug findet sie zusammen mit ihren Vettern und ihrer Cousine den Eingang zu einer eiszeitlichen Höhle. Darin entdecken die Jugendlichen 20 000 Jahre alte Zeugnisse der Cromagnon-Menschen: Skelette, Werkzeuge und wunderschöne Höhlenbilder! Doch dann geschieht etwas Entsetzliches! Durch einen Erdrutsch wird Isabelle von den anderen abgeschnitten...

Mit Jeans in die Steinzeit – Wolfgang Kuhn Letzte Woche stellte ich Dir die Lektüre des Pubertiers in der Homeschooling-Zeit vor. Heute ist die Lektüre des Diskutiers dran. Wie wir sie fanden, erfährst Du hier.

Mit Jeans in die Steinzeit – Wolfgang Kuhn

Beitrag enthält unbeauftragte Werbung/ selbst bezahlt

Infos zum Buch:

Genre: Jugendbuch, Abenteuer
erschienen bei dtv
Erstausgabe: 01.08.1988 im Verlag Georg Bitter KG, Recklinghausen
240 Seiten
Altersempfehlung: 12 – 14 Jahre (bestätige ich)
ISBN: 978-3423701440
Online-Quiz auf www.antolin.de

Rückseite des Buchs:

„Eine spannende Zeitreise in die Welt unserer Vorfahren“ Floh

Die 13-jährige Isabelle verbringt ihre Ferien bei Verwandten in Südfrankreich. Bei einem Ausflug findet sie zusammen mit ihren Vettern und ihrer Cousine den Eingang zu einer eiszeitlichen Höhle. Darin entdecken die Jugendlichen 20 000 Jahre alte Zeugnisse der Cromagnon-Menschen: Skelette, Werkzeuge und wunderschöne Höhlenbilder! Doch dann geschieht etwas Entsetzliches! Durch einen Erdrutsch wird Isabelle von den anderen abgeschnitten…

Meine Rezension:

Isabelle lebt mit ihrer Eltern und ihren kleineren Geschwistern in Paris. Diese Sommerferien verbringt sie allerdings nicht mit ihnen, sondern fährt mit dem Zug zu ihrer Familie in einem Dorf in Südfrankreich. Die Gegend ist ganz und gar von der Eiszeit geprägt und ihre Cousine und ihre Cousins fanden schon einige Dinge aus der Zeit, die sie gut als ihre geheimnisvolle Entdeckung versteckt halten. Da alle Ferien haben beginnt nun die Suche nach noch mehr Gegenständen, bis sie plötzlich auf einen Eingang in eine unterirdische Höhlenlandschaft stößen. Ab hier beginnt ein tolles Abenteuer!

+

Mein Sohn und ich fanden das Thema des Buches klasse! Die französischen Fachausdrücke werden direkt erklärt, die Namen sind mit etwas französischem Know-How gut auszusprechen, die Orte sind nicht fiktiv, die gibt es wirklich.

Die Geschichte ist nett und rund, schön mal von Jugendlichen zu lesen, die nicht nur am Computer sitzen, was natürlich daran liegt, dass das Buch in den 80ern entstanden ist. Auch schön zu lesen, wie grandios es ist, eine große Familie zu haben. Man fiebert richtig mit, was wohl als Nächstes passiert und kann die Aufregung regelrecht spüren!

Je weiter man in das Buch hinein kommt, je langatmiger wird es! Mein Sohn sollte für jedes Kapitel eine Zusammenfassung schreiben, das ging ratzfatz, weil wenn man es auf den Punkt bringt, mit vielen vielen Worten nur ausgemalt wurde. Fand ich anstrengend. Ich versprach mir auch mehr von der verwechselbaren Ähnlichkeit der Cousinen, was am Anfang sehr im Mittelpunkt stand, später aber vernachlässigt wurde.

Ein Füllkapitel, das nur aus einem Traum besteht, fanden wir zwar ganz nett, aber es sollte wohl nur das Buch füllen. Es verwirrt den Leser eher. Eine wirklich aufregende Geschichte hätte da gut reingepasst, das Thema gibt doch genug Stoff dafür her.

Deshalb nur 3,5 von 5 Sternen.

Mit Jeans in die Steinzeit – Wolfgang Kuhn

Mein Fazit: Gutes Buch, das wir ohne den Schulauftrag nicht gelesen hätten. Es reißt mich jetzt nicht vom Hocker, aber als Sommerlektüre, wenn es draußen regnet, schön zu lesen. Empfehlenswert für Leseratten, denen der Stoff ausgeht.

Hast Du das Buch selbst schon gelesen? Oder es sogar rezensiert? Dann lasse es mich wissen.

Deine Bea.

Hier findest Du das Antolin-Quiz: https://antolin.westermann.de/

Hier das Buch: https://www.amazon.de/Mit-Jeans-Steinzeit-Ferienabenteuer

Eine weitere Rezension von mir: https://mamabeasblog.de/rezension/schattenkinder-margaret-peterson-haddix/

18 Kommentare

  • Sebastian

    Hihi, wir haben von Nachbarn Bücher geschenkt bekommen. Teils sogar aus den 60ern 🙂
    Ich mag den etwas älteren Schreibstil sehr gerne. Viele Grüße Sebastian

  • Sebastian

    Hihi, wir haben von Nachbarn Bücher geschenkt bekommen. Teils sogar aus den 60ern 🙂
    Ich mag den etwas älteren Schreibstil sehr gerne. Viele Grüße Sebastian

  • Mo

    Liebe Bea,

    das Buch hätte mich in dem Alter total angesprochen und ich hätte es mir von meinem Taschengeld gekauft. Ich finde es toll, wenn historisch korrekte Orte und Ereignisse in Büchern zum Leben erweckt werden können. Schade, dass es euch nicht zu 100 % überzeugen konnte.

    Liebe Grüße
    Mo

  • Avaganza

    Ich musste gerade echt schmunzeln … Antolin verfolgt mich ;-). Meine Kinder gehen in die 1. und 3. VS und wir müssen gefühlt ständig irgendwelche Bücher lesen und im Antolin erledigen. Die Bücher lesen wir ja gerne … aber dieses Antolin macht mich fertig … haha … aber danke für den Buchtipp. Den werde ich mir merken.

    lg
    Nena

  • Steffi

    Huhu,

    das Buch wäre nun nicht unbedingt etwas für mich, da ich es nicht mag wenn es zu langatmig ist. Die Ansätze klingen interessant und auch der Klappentext klingt gut. Schade das es nicht völlig überzeugen konnte.

    Gut begründete Rezension .

    LG Steffi

  • Julia

    Hallo

    ein älteres Buch aber bestimmt nicht uninteressant. Für Kinder eine schöne Geschichte. Man muss als Kind sich rein versetzen können:)

    LG
    Julia

  • Mila

    Cool….das liest sich gar nicht so schlecht. Zwar weder originell noch innovativ, aber doch wie gute Lektüre für das lesefreudige Schulkind. Behalte ich auf jeden Fall mal im Auge. Danke für die Rezension.

    LG, Mila

  • Freya

    Liebe Bea,

    vielen Dank für die tolle Buchvorstellung. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Büchern für meine Kids. Das Buch klingt wirklich toll. Das werde ich mal auf die Wunschliste setzen.

    Danke für den tollen Tipp

    Freya

  • Jana

    Oh ich dachte, das wird so eine Art Zeitreisengeschichte! Aber selbst ohne Zeitreise klingt die Thematik toll! Ich kann mich nicht erinnern, dass meine Tochter mal so spannende Schullektüre hatte und ich in meiner Schulzeit erst recht nicht! Obwohl ich ja selbst ein 80er Jahre-Kind bin!

    Liebe Grüße
    Jana

    • Mamabeasblog

      Auf dem Gymnasium sind sie sehr bemüht, auf der Realschule war es bisher eher durchwachsen, bis auf die letzte Lektüre, die ja einfach der Knaller war! Bei mir wurden noch so richtige hochtrabende Lektüre wie Brecht bearbeitet, das war aber sehr fad!

      Lieben Gruß zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewerte selbst!