1000 Fragen an mich selbst - Teil 44
1000 Fragen an mich selbst,  Allgemein

1000 Fragen an mich selbst – Teil 44

Whoooop, whoooop, ich nähere mich dem Ende, genauso wie das Jahr sich dem Ende zuneigt. Wieder ist eine Woche um, mein großer Sohn ist nun 13 und damit Teenager. Darauf hat er so lange gewartet! Seine Geburtstagsfeier fiel etwas klein aus, denn es ist nach wie vor für ihn schwierig, Freunde zu finden. Aber trotzdem hat er sich gefreut. Das ist doch das Wichtigste.

Die Weihnachtszeit hat begonnen. Ich habe seit heute fast alle Weihnachtsgeschenke, gerade eben noch ein paar online bestellt. Jeder Tag wird jetzt gefeiert. Und nun beantworte ich die 1000 Fragen an mich selbst – Teil 44. Viel Spaß beim lesen.

1000 Fragen an mich selbst #44

861: Was wäre auf deinem eigenen TV-Sender zu sehen?

Ich würde gerne mal wieder Ally Mc Beal sehen und Sex and the City. Außerdem schaue ich gerne den Lehrer und Warehouse 13. Das reicht mir schon, ich schaue sonst nicht viel fernsehen. Ab und zu mal ein schöner Film nach meinem Geschmack, Bad Moms 1 und 2 wären so Filme. Halt so typischer Frauenkram. Und Kinderfilme kämen Freitag und Samstag Abend. Ich war gerade geschockt, als ich in der Vorschau sah, dass in einem großen deutschen Sender am Sonntag um 20:15 Uhr ein toller Kinderfilm schaut. Es sind gerade keine Ferien. Was soll das??


862: Was motiviert dich zum Sporttreiben?

Der Blick in den Spiegel. Und das Gefühl, das man hat, wenn man Sport macht. Natürlich auch mein Hund, der ja auch raus muss. Leider reicht mir das im Moment nicht aus um mich zu motivieren.

1000 Fragen an mich selbst - Teil 44
Nordic Walking mit Hund


863: Wie sieht deiner Meinung nach der Himmel aus?

Ich habe das Gefühl, das ist wohl im biblischen Sinn gemeint. Ich glaube da nicht dran, dass es da oben einen Himmel gibt, in dem alle unsere Verstorbenen nun „leben“, in der Mitte ein Thron und da sitzt Gott oder so. Ich kann mir das nicht vorstellen. Ich denke, sie sind irgendwo in einer anderen Dimension, bis der Zeitpunkt kommt, dass sie wieder gebraucht werden auf der Erde. In welcher Form auch immer: Als Schutzengel, oder neu geboren. Wie sie halt gebraucht werden. Irgendwie glaube ich, jeder von uns hat eine Funktion.

Jetzt ist es eher die Frage, wie diese andere Dimension aussieht. Ich stelle es mir wie ein großes Haus vor mit Fenstern, von denen sie uns sehen können. Es wäre für mich das Schlimmste, dass wir einfach weg sind! Einfach nicht mehr exsistent. Das würde ja bedeuten, dass die Menschen, die ich so lieb habe und die tot sind, weg wären. Diese Vorstellung macht mich traurig.


864: Was nimmst du dir mindestens zweimal im Monat vor?

Mehr Sport machen, früher aufzustehen. Mich gesünder ernähren.


865: Wann hast du zuletzt in einer Hängematte gelegen?

Keine Ahnung, das ist schon lange her.


866: Was findest du an einer Wellnessbehandlung am angenehmsten?

Die Massage. Das ist einfach toll.


867: Schaust du ausländische Filme gelegentlich im Original?

Das habe ich bisher noch nicht gemacht.


868: Machst du es dir manchmal unnötig schwer?

Ja, ich stehe mir manchmal selbst im Weg. Wenn ich das dann merke, dann läuft es wieder besser. Ich denke halt auch immer zuviel.


869: Welches Wort hast du jahrelang falsch ausgesprochen?

Ich habe als Kind nicht gewusst, dass eine Gummer eine Gurke ist (Dialekt) und habe bis ich Teenager war, zu einer Augenbraue Augenbraun gesagt. Ach ja, ich habe, weil ich die Abschlussprüfung vorgezogen habe, viel einfach nur aus Büchern lernen müssen, deshalb wusste ich nicht, wie man Kieferanomalien ausspricht und habe es dann total falsch betont.


870: Was ist wichtiger: der Weg oder das Ziel?

Ich finde, ja schon beides. Der Weg ist das Ziel… aber wenn man dann etwas abschließt, also am Ziel ankommt, ist es doch auch einfach ein grandioses Gefühl! Und dann genießt man es ist vollen Zügen, bis man sich wieder aufmacht zum nächsten Ziel.


871: Lässt du dich manchmal ausnutzen?

Da passe ich mittlerweile auf. Man hat mich lange ausgenutzt, um mir dann vorzuwerfen, ich hätte nie etwas getan. Daraus habe ich gelernt.


872: Hörst du oft Radio?

Ja, im Auto zum Beispiel. Zu Hause nervt mich die viele Werbung und die Nachrichten dazwischen, denn die wiederholen sich ja alle halbe Stunde. Da mache ich gerne meine Handy-Playlist an.


873: Was ist schlimmer: zu scheitern oder es gar nicht erst versucht zu haben?

Na, es erst garnicht versucht zu haben. Das lehre ich auch meinen Kindern. Ein Grund, warum mein kleiner Sohn auf dem Gymnasium ist.


874: Was hätten die anderen nie von dir erwartet?

Ich glaube, dass ich mit dem Schreiben so viel Erfolg habe, weil sich ja dadurch auch andere Dinge für mich ermöglichen, von denen ich vorher nicht einmal etwas wusste.


875: Auf welchen Feiertag freust du dich jedes Jahr?

Weihnachten. Da bin ich wie ein kleines Kind.


876: Welche Farbe würdest du deinem Leben zuordnen?

Rot. Ich liebe rot. Rot passt zu mir, ist seit meiner Kindheit meine Lieblingsfarbe. Und nun ist es meine Corporate-Identity.


877: Wer beschützt dich?

Es gibt nichts, wovor man mich beschützen müsste. Oder ist das wieder eher biblich gemeint? Vom Glauben her und so? Da beschützen mich meine Vorfahren. Ich bin mir total sicher.


878: Betrachtest du manchmal die Sterne am Himmel?

Ja, ganz oft. Sie faszinieren mich. Ich will nächstes Jahr mit den Kindern zu einer Sternwarte.


879: Wovon wirst du ruhig?

Von Musik, ich habe verschiedene Playlists. Auch eine mit Musik, die mich beruhigt. Die brauche ich, wenn das Pubertier mal wieder durchdreht.


880: Kannst du Stille gut aushalten?

Bei mir ist es nie still: Ich habe überaus laute Papageie, ein Pubertier, dass gerne mit lautstarker Musik seinen Unmut kundtut und einen Ehemann, der zwar sein eigenes Büro in unserem Haus hat, aber ein lautes Organ. Ich kann also Stille nicht nur gut aushalten, ich genieße sie. Ich feiere sie geradezu!

Wooow, Frage 880! Bald habe ich es geschafft. Dann fehlen sie mir sicher, die 1000 Fragen. Für heute ist es aber erstmal wieder genug.

Einen schönen Wochenstart.

Eure Bea.

20 Kommentare

  • Mo

    Liebe Bea,

    du bist mir durch deine tolle „1000 Fragen an mich selbst“ Rubrik super, super sympathisch geworden. Vor allem für Antworten wie du sie bei der Frage 862 gegeben hast, feiere ich dich regelmäßig. Du bist so herrlich schon ehrlich und das mag ich super gern.
    Bleib wie du bist und habe eine schöne Adventszeit.

    Liebe Grüße,
    Mo

  • Sirit

    Du hast echt ein Durchhaltevermögen! So viele Fragen! Und so viele Antworten! Massage finde ich auch klasse! Und in einer Hängematte liege ich regelmäßig bei mir in der Wohnung, das ist ein bisschen wie Urlaub. VG! Sirit

  • Ina Apple

    Liebe Bea,
    mir fehlt momentan ja (auch) jegliche Sportmotivation aber leider habe ich auch keinen Hund, der mich zum Rausgehen bei dem schlechten Wetter zwingen könnte. Also irgendwie muss ich wohl noch weiter nach etwas suchen um den inneren Schweinehund zu überwinden!
    LG Ina

  • Carry

    Auf meinem Sender wären wohl allerlei Serien zu sehen, sowie The Taste, Supertalent und Bachelor 😀 Ich schaue ziemlich oft Serien in der Originalsprache, einfach weil man dann die neuen Folgen früher sehen kann 🙂

  • Carina

    1000 Fragen ist ja schon ne Hausnummer! Und das du bis hier schon geschafft hast.. Wahnsinn! Ein paar der Antworten in diesem Teil hätten durchaus auch von mir sein können. 😉 LG Carina

  • Busymamawio

    Ich finde auch, dass man selbst die beste Motivation ist, Sport zu treiben. Mich hat nichts mehr motiviert, als den Fortschritt zu beobachten und zu sehen, dass es was bringt. Bin gespannt, ob ich das nach der Schwangerschaft wieder so gut in den Griff bekomme. Lange Spaziergänge mit dem Wagen sind zumindest schon mal drin 🙂
    Viele Grüße
    Wioleta von http://www.busymama.de

  • Miri

    Ich mag diese Serie auf deinem Blog, da sie auch mich immer wieder zur Reflexion anregt. Zum letzten Punkt: ich liebe Stille auch! Ich arbeite als Lehrerin und um mich herum ist permanent was los und da brauche ich meine Auszeit. Was mache ich nur, sollte ich mal ein eigenes Kind bekommen? 😱

    Ein Lächeln,

    Miri von thesoulfoodtraveller.com

  • L♥ebe was ist

    „ich stehe mir manchmal selbst im Weg“, das könnte auch von mir sein – oft betrifft uns (also mich für meinen Teil auf jeden fall 😉 ) das ja auf emotionaler Ebene 😉
    aber liebe Bea, das ist es doch auch was uns letztendlich ausmacht – und das ist auch gut so 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  • Avaganza

    Du bist ja schön langsam wirklich auf der Zielgeraden. Wahnsinn dass du da durchgehalten hast ;-). Beim Sport geht es mir genau wie dir. Aber im nächsten Jahr wird alles anders 😉 …

    Liebe Grüße
    Verena

  • Michelle | The Road Most Traveled

    Wow, da hast du dich ja schon mehr als 3/4 der Fragen gestellt. Ich bin begeistert, wie viele Leute bei dieser „Blogparade“ mitmachen. Manche Fragen finde ich super spannend, andere wiederum zu persönlich. Aber so erfährt man sehr viel über die Personen hinter den Blogs 🙂

    Hab einen schönen Tag!
    Michelle

  • Theresa

    Ich stimm dir da zu: es sollte wieder Sex and the City und Ally McBeal gezeigt werden. Die beiden Serien vermiss ich schon sehr. Tolle Beitragsreihe!
    Liebe Grüße aus Berlin 🖤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.