Mama Bea goes Satire; Comedy; Gedankenkarussell
Allgemein,  Satire/ Comedy

Mama Bea goes Satire – oh du fröhliche Weihnachtszeit

Ich versuche gerne Neues. Starte Neues. Das ist wie ein Kind zu bekommen. Und nun darfst Du mein Baby lesen. Hier in meinem brandneuen Format: Mama Bea goes Satire – oh du fröhliche Weihnachtszeit. Viel Spaß beim Lesen oder Zuhören.

Ach ja, es nervt! Alles nervt mich zur Zeit! Diese Stimmung in der Menschheit, zum Beispiel. In der Gesellschaft! Jeder ist sich selbst der Nächste! Oh du fröhliche Weihnachtszeit. Muss das so sein?

Jetzt beginnt die Weihnachtszeit

Die ach so schöne, oh du fröhliche Weihnachtszeit. Und genau wie jedes Jahr nehme ich mir vor, dieses Jahr!!! Ja, dieses Jahr! Wird alles anders! Es wird besinnlich. Ruhig. Es gibt Tee und Leseabende. Bummeln in den weihnachtsbeleuchteten Städten, Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt. Vielleicht noch Schneegestöber, aber mindestens mal rote Nasen von der Kälte (nicht vom Glühwein, versteht sich!).

Und wie jedes Jahr fällt mir noch so viel ein, was ich noch erledigen muss.

Und die Schularbeiten. Ja, stimmt, sind ja nicht meine, sind ja die der Kinder. Paaahaaaaa. Ohne mich würde hier garniemand was lernen. Erst treibe ich sie an, überhaupt mal den Lernstoff rauszuholen. Dann suchen wir alles zusammen, dann wird eventuell noch im Internet geforscht, dann gelernt, dann abgehört, dann diskutiert, gestritten und gemault, dann gebetet. Bei jeder verdammten Arbeit. Egal, ob Hauptfach oder nicht. Denn die Nebenfächer nehmen mittlerweile diesselbe Zeit ein, wie die Hauptfächer. Nimmt sich nix. Und dann ruft die Schule noch regelmäßig an. Na schön, bleibt man im Kontakt. Tohooll. Lehrer sind ja bekanntlich auch nur Menschen.

Aber eigentlich wollte ich ja auf die Menschheit insgesamt mal zum Sprechen kommen.

Oh du fröhliche Weihnachtszeit; Satire; Comedy; nicht zu ernst nehmen

Mal ganz unpolitisch, sonst werde ich ausfällig. Nee, ganz unpolitisch. Denn die Menschheit ist einfach nur……. aggro! Wenn ich hier aggro schreibe, dann komme ich vielleicht auch bisschen – eventuell – kleines bisschen so rüber. Bin ich aber nur solange ich hier schreibe. Im Straßenverkehr und überall, wo ich auf andere Menschen treffe, bin ich freundlich, lasse vor, grüße, lächle. Ich lächle auch Menschen an, die es nicht verdient hätten. Ach, was kann ich lächlen. Aber es entwaffnet nicht die Gegenseite. Man wird angeblökt, angepisst, Autos werden angefahren und man haut einfach ab! Ja! In letzter Zeit vermehrt, nicht nur bei mir, sondern überall.

Und da sollen sich die Jugendlichen, die sich noch nicht gefunden haben, aber mal sowas von sozial benehmen? Immer freundlich, respektvoll? Geht doch garnicht, denn die Alten machen es doch vor. Mit Alten meine ich alle über 20. Alle. Die wenigen Ausnahmen, die bestätigen mich doch noch in meiner Aussage.

Jeder pisst jeden an!

Ein älterer Herr rast mit seinem Einkaufswagen in die Seite eines Autos, das vorbeifährt (Schritttempo, alles angemessen, alles richtig gemacht) und schreit die wildesten Beleidigungen. Warum? Keine Ahnung, vielleicht saß ein Pups quer. Oder aber der junge Mann in dem Auto, der „Verkehrsrowdy“, hatte was, was er nicht hatte: ein Auto der Marke seiner Begierde. Denn der ältere Herr beruhigte sich nicht, er beleidigte dann die Automarke. Lässt auf Neid schließen, oder?

Warum sind Menschen neidisch?

Kann man nicht einfach mal zufrieden sein, mit dem, was man hat? Nein, was der andere hat, das will man ja auch! Und noch viel mehr, noch eins drauf!

Und wenn man neidisch ist, dann geht’s erst richtig los. Dummgelaber über die zu beneidende Person, Gerüchte werden in Umlauf gebracht. Los, macht die Person fertig! So, dass sie keinen Spaß mehr hat, an dem, um das ich sie beneide! Soll garnicht mehr Spaß haben. Eigentlich verschwinden.

Online

Und das, was ich bisher meinte, ist analog. Offline. Was denkst Du, was online abgeht? Wenn man im Fratzenbuch mal von den Katzenvideos absieht… jemand stellt in einer Gruppe eine Frage. Ooooh, welch ein fataler Fehler! Zieh dich warm an! Die Beleidigungen folgen auf dem Fuß! Oder jemand ist stolz, etwas schönes zusammengezimmert zu haben und stellt es online! Wie kannst du nur??? Mutig, mutig. Viel zu klein, zu schäbig, falsch, falsch falsch.

Niemanden was gönnen. Nur sich selbst. Und da das meiste. Bis der Ranzen platzt. Aber den hungrigen Familien, die gerade so über die Runden kommen, wenn überhaupt, nix gönnen. Ja, die gibt es bei uns auch, nicht nur in fernen Ländern. Aber – man könnte doch denen mal das Geld streichen, faulen Säcke! (Nicht mein Wortlaut, sondern den, der Gesellschaft!). Hauptsache ICH hab! Ich hab ja mein Leben lang dafür gearbeitet. ICH weiß bescheid. (Mit verächtlichem Blick auf die Hungernden, der Ausdruck „asoziales Pack“ fiel auch).

Und wieder fällt mir da ein, dass die Jugend immer aggressiver wird. Immer rücksichtsloser. Na, wo haben sie das denn her???

Oh du fröhliche Weihnachtszeit. Es wird nicht besser.

Und da sagte einer zu mir, ich passe nicht in die Gesellschaft. Ja, stimmt. Ich warf ein Blick auf die Gesellschaft und dachte mir: Zum Glück!

Deine Bea.

23 Kommentare

  • Jana

    Oh da hast du mal richtig Luft abgelassen, aber das ist auch wichtig, besser als den Ärger in sich reinfressen. Ich finde auch, dass es viele Menschen gibt, die von oben auf einen herabschauen, aber selbst kein Benehmen haben. Wie oft grüße ich hier im Ort nett Leute auch ältere und bekomme keinen Gruß zurück, das ärgert mich jedes Mal und ich denke mir dann immer, nächstes Mal grüßt du erst gar nicht, aber dafür bin ich wohl zu gut erzogen.

    Und mit FB hast du auch recht, es ist so einfach, sich hinter seinem anonymen Bildchen zu verstecken und rumzumotzen und zu beleidigen! Traurig!

    Liebe Grüße
    Jana

  • Elisa

    Hallo Bea,

    ich muss ehrlich sagen, dass ich gerade voll anfange mich auf die Weihnachtszeit einzulassen. Die erste Deko steht, der erste Weihnachtsfilm lief und ich höre schon einige Weihnachts-Hits. Und auch Besuche auf dem Weihnachtsmarkt sind schon fest eingeplant.

    Ich hoffe, dass es bei dir auch bald stressfreier wird und du die Zeit mehr genießen kannst 😉

    Liebe Grüße,
    Elisa

  • Tanja L.

    Gute dass du geschrieben hast, dass es Satire ist. Denn es ist zum Glück ja nicht einmal annähernd so schlimm. Die meisten Menschen sind doch noch nett und zuvorkommend, sogar hier im Schwabenland, wo sie nicht den allerbesten Ruf haben. Ausnahmen gibt es immer, aber die kann man zum Glück meistens ignorieren.

  • Dr. Annette Pitzer

    Neid ist eine der Todsünden und zerstört Beziehungen und vor allem den Menschen der neidisch ist. Man sollte daher an sich arbeiten und sich immer selber überprüfen und das nicht nur zur Weihnachtszeit.
    Alles Liebe
    Annette

  • Saskia Katharina Most

    Ein sehr schöner Text, den sich hoffentlich viele zu Herzen nehmen!
    Das stört mich auch ein bisschen. Ich lasse es aber nicht an mich heran. Die Weihnachtszeit ist schließlich viel zu schön und zu kurz, um sich mit solchen Gedanken zu befassen.

    Liebe Grüße,
    Saskia Katharina

  • Mo

    Liebe Bea,

    dein satirisches Baby ist klasse geworden! Vor allem den ersten Teil mit den Kids, ha! Ich bin da eine Leidensgenossin!
    Aber ja, last christmas is now! The same procedure as every year!
    Ich liebe deinen Text.

    Grinchige Weihnachtsgrüße,
    Mo

  • Busymamawio

    Glücklicherweise verbringe ich nun die zweite Weihnachtszeit in Folge zuhause mit der Kleinen, daher empfinde ich das ganze wirklich nicht sooo stressig. Aber stressig ist nur, was man sich stressig macht. Ich habe Geschenke immer rechtzeitig besorgt und nutze die Wochenenden gerne dafür, mit meinen Kids zu basteln, vorzulesen und zu backen 🙂

    Das mit der Gesellschaft ist tatsächlich so ein Thema, wobei ich zu den Menschen mit dem bösen Blick gehöre. Anpissen würde ich aber niemanden.
    Viele Grüße
    Wioleta

  • J. Florence

    Ja, das hast du sehr passend beschrieben. Ich weiß auch nicht, was mit der Menschheit los ist… Ich glaube aber auch, dass der Hass im Web mehr und mehr auf die Offline-Welt umschlägt. Und irgendwie sind viele so gefrustet, haben Burn-Out und Depression, obwohl es doch immer heißt, den Deutschen geht es so gut. Es muss wohl auch an der Mentalität liegen, denn die Holländer oder die Franzosen nehmen das Leben einfach anders und genießen es mehr. Leider schneiden sich viele zu wenig davon im Urlaub ab…. Ich hoffe, du hast trotzdem eine gute Weihnachtszeit, vielleicht kannst du ja andere ein wenig zum Nachdenken bringen.

  • Sophia

    Ich stimme dir zu, dass die Gesellschaft rücksichtlos und egoistisch geworden ist. Nur verstehe ich den Zusammenhang mit der Weihnachtszeit nicht. Die Menschen sind ja schließlich immer so und nicht nur an Weihnachten.
    Aber ich finde, du hast einen tollen Artikel mit wahren Aussagen verfasst. Hut ab! 🙂

  • Alex

    Das trifft es ziemlich gut, mir kommt es auch so vor, als würden in der letzten Zeit alle motzen – zumindest, bis ich aus München weggezogen bin. Hier in Holland geht es mir selbst besser, vielleicht nehme ich es deswegen auch einfach anders wahr, aber es kommt mir so vor, als wären die Menschen insgesamt ein bisschen zufriedener. Ich hoffe, ein paar Menschen nehmen sich deinen Text zu Herzen und führen sich mal wieder vor Augen, wie gut es ihnen eigentlich geht 🙂

    Liebe Grüße,
    Alex

  • Linni

    Hallo liebe Bea,
    ich finde aus auch traurig, dass sich gerade in der Vorweihnachtszeit viele Menschen streiten oder anpflaumen. Eigentlich sollten wir es genießen. Und der Hammer ist ja, dass die meisten sich dann an den Feiertagen nur wegen dem Fest zusammenreißen! Ich finde deinen Beitrag super!

    Schönes Wochenende!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  • Avaganza

    Hallo Bea,

    einige deiner Erzählungen könnten von mir sein 😉 … ja, ja … die Gesellschaft.

    Ich bin aber derzeit so in Weihnachtsstimmung und so in meiner kleinen Welt mit den Kindern, dass mir das was außen so los ist, nichts anhaben kann. Ich habe mich da bewusst raus genommen und genieße es dem Irrsinn der Allgemeinheit mal zu entkommen.

    Ich hoffe du kannst die Weihnachtszeit auch genießen!
    lg
    Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.